SOZIALES: 6000 beziehen Leistungen der Ausgleichskasse

Die Sozialversicherungen im Kanton Obwalden haben 2013 Einnahmen von 104 (2012: 102,5) Millionen Franken verbucht und Ausgaben von 144 (140) Millionen Franken getätigt. Mehr als die Hälfte des Leistungsvolumen waren AHV-Geldleistungen.

Drucken

Dies teilte die Ausgleichskasse Obwalden am Montag mit. 6148 (2012: 6110) Personen im Kanton würden ihre AHV- oder IV-Rente oder Ergänzungsleistungen von der kantonalen Ausgleichskasse beziehen.

Obwalden gehört gemäss der Mitteilung zu den Kantonen mit sehr tiefer IV-Rentenquote. 57 Prozent der erstmaligen Rentengesuche wurden abgelehnt. Damit steht die IV-Stelle Obwalden nach eigenen Angaben im schweizerischen Mittel.

Die Familienausgleichskasse schliesst mit einem Ausgabenüberschuss von 0,9 Millionen Franken. Sie richtete Kinder- und Ausbildungszulagen in der Höhe von 14,8 Millionen Franken aus. (sda)