STALDEN: Mit der eigenen Airline aus Singapuir eingeflogen

Silvio Rohrer und Barbara Stocker aus Stalden haben sich das Motto der Sarner Lälli-Zunft – «Nur fliigä isch scheener» – zu Herzen genommen.

Drucken
Teilen
Getroffen am Sarner Fasnachtsumzug: Silvio Rohrer und Barbara Stocker aus Stalden. (Bild: Adrian Venetz (28. Februar 2017))

Getroffen am Sarner Fasnachtsumzug: Silvio Rohrer und Barbara Stocker aus Stalden. (Bild: Adrian Venetz (28. Februar 2017))

Gemeinsam mit ihren beiden Kindern waren sie als Mitarbeiter der «Singa­puir Airlines» an den Fasnachtsumzügen unterwegs. «Wohlgemerkt: ‹Singapuir› und nicht ‹Singapur› – schliesslich wohnen wir dort, wo die Bauern daheim sind», sagt Barbara Stocker augenzwinkernd.

«Immer am 6. Januar haben wir eine familieninterne Motto-Sitzung», erzählt Silvio Rohrer. «Dabei richten wir uns immer nach dem Motto der Sarner Fasnacht.» Die beiden asiatischen Masken haben sie mit Kleister hergestellt und dann bemalt. «Das geht bei uns ziemlich schnell. Wir sind schon sehr geübt und effizient in der Maskenherstellung», sagt Rohrer lachend. «Das Trocknen dauert meistens länger.» Bereits seit Jahren nimmt die Familie an Fasnachtsumzügen teil. Und man darf bereits gespannt sein, wie sie nächstes Jahr unterwegs sein werden ...

 

Adrian Venetz

adrian.venetz@obwaldnerzeitung.ch