STALDEN: Stall bei Sarnen brennt komplett nieder

In Stalden bei Sarnen ist ein Stall niedergebrannt. Der Grossbrand verlief glimpflich

Drucken
Teilen
Die Scheune in Stalden brannte vollständig nieder. (Bild Adrian Venetz/Neue OZ)

Die Scheune in Stalden brannte vollständig nieder. (Bild Adrian Venetz/Neue OZ)

Kurz nach 13 Uhr brachen am Freitag, 30. April, die Flammen in einem grossen Stall in der Schwendi (Gebiet Syten) aus. Als die Feuerwehr eintraf, stand das obere Stockwerk bereits in Vollbrand. Beim Unglück kamen weder Personen noch Tiere zu Schaden. «Für die Besitzer ist es natürlich trotzdem ein grosser Schock», so Feuerwehrkommandant Thomas Schrackmann.

Durch die trockende Witterung und den aufkommenden Wind brannte der obere Teil des Stalles innert wenigen Minuten komplett nieder.

Erschwerend kam bei den Löscharbeiten hinzu, dass das Leitungsnetz oberhalb von Stalden nicht sehr dicht ist. Die Feuerwehr musste erst eine 700 Meter lange Leitung erstellen, um Löschwasser anzapfen zu können. Im Einsatz standen rund 40 Personen der Feuerwehr Sarnen und des Löschzugs Stalden.

Über die Brandursache und die Schadensumme könne man noch keine Angaben machen, so Thomas Schrackmann.

Adrian Venetz