Startschuss für den Bau des neuen Bettentrakts

Am Donnerstag ist der Spatenstich für den Neubau Bettentrakt Kantonsspital Obwalden erfolgt. Der Neubau wird in den nächsten 16 Monaten erstellt, anschliessend erfolgt der Umbau des bestehenden Bettentrakt.

Drucken
Teilen
So soll der neue Bettentrakt des Kantonsspitals Obwalden in Sarnen aussehen. (Bild: PD)

So soll der neue Bettentrakt des Kantonsspitals Obwalden in Sarnen aussehen. (Bild: PD)

So soll der neue Bettentrakt des Kantonsspitals Obwalden in Sarnen aussehen. (Bild: PD)

So soll der neue Bettentrakt des Kantonsspitals Obwalden in Sarnen aussehen. (Bild: PD)

Mit dem traditionellen Spatenstich haben am Donnerstag die Verantwortlichen des Kantons- und Spitalvertreter  die Arbeiten für den Neubau und Ersatz Bettentrakt freigegeben. Landstatthalter Paul Federer erinnerte an das deutliche Abstimmungsergebnis vom 11. März 2012. Mit einem Ja-Stimmen-Anteil von 87,4 Prozent hatten die Obwaldner Stimmberechtigten dem Objektkredit von netto 40,4 Millionen Franken für den Umbau und Ersatz des Bettentrakts zugestimmt. Federer zeigte sich überzeugt, dass es gelingen werde, den neuen Bettentrakt im gegebenen Kostenrahmen, bis Ende 2013 in der geforderten Qualität zu erstellen.

Gesundheitsdirektor Hans Wallimann betonte, mit dem Neubau des Bettentrakts könne die Wettbewerbsfähigkeit und Standortattraktivität des Kantonsspitals erhöht werden: «Die Mitarbeitenden werden in einem neuen, modernen Bettentrakt attraktive Arbeitsplätze vorfinden. Schlussendlich wird das Kantonsspital auch als Wirtschaftsfaktor im Kanton gestärkt in die Zukunft gehen.»

7. November 2013: Zweites Obergeschoss Bettentrakt Sarnen... (Bild: Christoph Riebli / Neue OZ)
24 Bilder
Die Trockenbauer montieren die Feuerschutzplatten zum zweiten Mal. (Bild: Christoph Riebli / Neue OZ)
Das Wasser aus dem oberen Stock durchnässte die Isolation und Wände. (Bild: Christoph Riebli / Neue OZ)
11.04.2013: Blick in das Innere des entstehenden Bettentraktes des Kantonsspitals Obwalden. (Bild: Matthias Piazza / Neue NZ)
Die Kosten konnten bisher eingehalten werden. (Bild: Matthias Piazza / Neue NZ)
Blick auf das WC im «Musterzimmer» (Bild: Matthias Piazza / Neue NZ)
Verbindung zwischen zwei Gebäudeteilen. (Bild: Matthias Piazza / Neue NZ)
Ein grosses Panoramafenster gewährt von den künftigen Patientenzimmern aus einen grandiosen Blick auf die Landschaft. (Bild: Matthias Piazza / Neue NZ)
3400 Kubikmeter Beton wurden schon verbaut, 650 Tonnen Eisen verlegt (Bild: Matthias Piazza / Neue NZ)
Kinder vom Chinderhuis durften mitanpacken. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)
Helme für (von links) Paul Federer, Stefan Würsch und Architekt Christoph Käch. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)
Sie gratulieren sich zum Spatenstich: (von rechts) Paul Federer , Architekt Christoph Käch und Stefan Würsch. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)
Kinder vom Chinderhuis durften mitanpacken - hier mit Gesundheitsdirektor Hans Wallimann. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)
Gebrüder Christen spielen Alphorn. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)
Kinder vom Chinderhuis durften mitanpacken. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)
Architekt Christoph Käch mit Kindern vom Chinderhuis. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)
Kinder vom Chinderhuis durften mitanpacken. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)
Kinder vom Chinderhuis durften mitanpacken. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)
Kinder vom Chinderhuis durften mitanpacken. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)
Robert König (links) und Michael Abplanalb beim Einpflanzen des symbolischen Baumes. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)
Robert Königverteilt Bäumchen an Gäste zum Nachhausenehmen. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)
Die Arbeit ist getan, die Kinder sind weg. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)
Alles bereit für den Spatenstich. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)
Paul Federer am Rednerpult
. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)

7. November 2013: Zweites Obergeschoss Bettentrakt Sarnen... (Bild: Christoph Riebli / Neue OZ)

Wie Stefan Würsch, Präsident der Aufsichtskommission des Obwaldner Kantonsspitals,  erläuterte, hat die  Belegschaft schwierige Monate vor sich. Diese würden jedoch gerne in Kauf genommen, denn als Lohn dürfen sie hervorragende Arbeitsplätze entgegennehmen. 

pd/zim

Spatenstich für den neuen Bettentrakt: Auch die Kinder vom Chinderhuis durften mitanpacken. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)

Spatenstich für den neuen Bettentrakt: Auch die Kinder vom Chinderhuis durften mitanpacken. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)