Statutenänderung schafft Platz für Finanzkommission

Drucken
Teilen

Bruno Kathriner, der das Ressort Jungschützenwesen betreute, trat nach zehn Jahren zurück und wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Das Ressort Jungschützenwesen bleibt vorläufig vakant. Neuer Oberschützenmeister wurde der 54-jährige Sepp Kost. Eine Statutenrevision erlaubt unter anderem die Schaffung einer Finanzkommission. Die von der DV neu gewählten Mitglieder Klaus Walliman, Patrik Helfenstein und Michael Reimann wachen zukünftig über die Verbandsfinanzen. Die Rechnung von Conny Gasser schloss bei einem Gesamtaufwand von 47391 mit einem Mehraufwand von 3246 Franken ab. Mit einem budgetierten Mehraufwand von 5310 Franken betreibt der KSV weiterhin Vermögensabbau.

Die Schützengesellschaften Lungern und Sachseln sowie die Pistolenschützen Sarnen übernehmen unter der Leitung von Toni Meier, Ehrenpräsident KSV, die Organisation Kantonalschützenfestes 2022. (RG)