STEILRAMPENTUNNEL: Die Tunnelbauer sind jetzt im Endspurt

Meter um Meter wächst der Schienenstrang im Tunnel nach Engelberg. Ab dem Fahrplanwechsel sollen die Züge der Zentralbahn durch das Bauwerk rollen.

Drucken
Teilen
Ein Bagger hilft bei der Vorbereitung des Schotterbetts für das zweite gleis an der Ausweich-stelle im Steilrampentunnel Engelberg. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Ein Bagger hilft bei der Vorbereitung des Schotterbetts für das zweite gleis an der Ausweich-stelle im Steilrampentunnel Engelberg. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Es geht rund 1200 Meter in den Berg hinein im Steilrampentunnel der Zentralbahn zwischen Grafenort und Engelberg. Die Gleisbauarbeiten sind in vollem Gang. Valentin Leupi, Projektleiter Bahntechnik, erläutert: «Die erste Schicht verlegt sie, die zweite schweisst die Gleise zusammen. Ende Mai werden wir mit den Gleisen oben am Tunnel herauskommen».

«Sowohl terminlich wie kostenmässig sind wir auf Kurs», sagt Zentralbahn-Geschäftsführer Josef Langenegger. Er ist froh, dass nach dem Baustopp wegen des Wassereinbruchs beim Hochwasser 2005 nun das Ende der Arbeiten in Sicht ist.

176,5 Millionen Franken kostet das Bauwerk. Einige Vorteile: Die Fahrzeit von Luzern nach Engelberg reduziert sich um 14 Minuten, die Transportkapazität auf der Strecke wird mehr als verdoppelt. Auf den Fahrplanwechsel am 12. Dezember soll der Tunnel in Betrieb gehen.

Martin Uebelhart

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Obwaldner Zeitung.

Das Video von den Bauarbeiten im Steilrampentunnel: