Streifkollision im Lopper mit Folgen

Am Freitagnachmittag streiften sich im Lopper-Tunnel zwei Autos. Zur Bergung der Fahrzeuge musste der Tunnel Richtung Luzern eine halbe Stunde gesperrt werden. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen

Am Freitag kam es im Lopper-Tunnel  um ca. 13.40 Uhr zu einem Unfall. Wie aus der Medienmitteilung der Obwaldner Kantonspolizei weiter hervorgeht, geriet ein in Richtung Brünig fahrender Autofahrer aus bisher unbekannten Gründen über die doppelte Sicherheitslinie. Er kollidierte auf der Gegenfahrbahn seitlich mit einem korrekt entgegenkommenden Auto.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Der Tunnel musste ca. eine halbe Stunde gesperrt werden. Beim Unfallverursacherhandelt es sich um einen 78-jährigen Schweizer.

pd/kst