STROMSPERRE: Obwaldner können nun am Mittag waschen

In Obwalden laufen die Wasch­maschinen jetzt auch am Mittag. Das Elektrizitätswerk hat das bisherige Sperrkommando aufgehoben.

Drucken
Teilen
(Archivbild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

(Archivbild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Wer nach Obwalden zügelte, erlebte bis vor kurzem eine unangenehme Überraschung in der Waschküche. Punkt 11 Uhr vormittags schalteten die Waschmaschinen und Wäschetrockner ab und nahmen genau 60 Minuten später ihren Dienst wieder auf. Dahinter stand das Elektrizitätswerk Obwalden. 1965 sind die Sperrzeiten eingeführt worden, um das zur Mittagszeit stark beanspruchte Netz zu schonen.

Waschmaschinen und Wäschetrockner waren vor rund 50 Jahren noch Energiefresser. Besonders um die Mittagszeit, wenn zusätzlich alle Herdplatten auf Hochleistung liefen, konnte das Stromnetz arg ins Schleudern kommen. Nun die frohe Botschaft für die rund 18'000 Stromkunden im Kanton Obwalden: Die Sperrzeiten sind seit diesem Monat Geschichte. Möglich ist dies unter anderem durch stromsparendere Geräte und ausgebaute Netze.

Matthias Piazza

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in der «Zentralschweiz am Sonntag».