Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SVP Obwalden sagt zweimal Nein

An der Generalversammlung in Kerns durfte die SVP Obwalden auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Dies schreibt die Partei in einer Mitteilung. Zu den eidgenössischen Abstimmungen vom 10. Juni 2018 fassten die 53 Anwesenden ihre Parolen.

Viel Aufmerksamkeit erhielt Benjamin Fischer, Präsident der Jungen SVP Schweiz, der sich mit anderen Jungparteien gegen das Geldspielgesetz einsetzt und in Obwalden 33 Parteimitglieder von einem Nein überzeugen konnte, heisst es in der Mitteilung weiter. Ständerat Erich Ettlin, der für das Gesetz referierte und damit die Bundesrats- und Parlamentshaltung vertritt, konnte 13 Parteimitglieder für das Gesetz gewinnen. Es gab sieben Enthaltungen. Leichter hatte es Ständerat Ettlin bei der Vollgeld-Initiative. Ihm folgten 39 Stimmen mit einem Nein, fünf votierten dafür, dies bei fünf Enthaltungen. (pd/red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.