Titlis Rotair steigert Ertrag um 13 Prozent

Die Bergbahnen Engelberg-Titlis-Trübsee AG können mit dem Winterhalbjahr zufrieden sein. Der Ertrag liegt 13 Prozent über dem Vorjahr. Besonders die Entwicklung bei Gästen aus Fernost sei erfreulich.

Drucken
Teilen
Entwicklung der Hauptsegemente. (Bild: PD)

Entwicklung der Hauptsegemente. (Bild: PD)

Der Ertrag der Gesamtunternehmung Titlis Rotair liegt im Winterhalbjahr bei 30,9 Millionen Franken. Dies sind 13 Prozent mehr als im Vorjahr, schreibt das Unternehmen in ihrem Halbjahresabschluss. Eine starke Zunahme der Ausflugsgäste aus Fernost sowie eine moderate Zunahme der Schneesportgäste seien für das gute Ergebnis verantwortlich.

Entwicklung der Hauptsegemente. (Bild: PD)

Entwicklung der Hauptsegemente. (Bild: PD)

Im Bereich Transport verzeichnete das Unternhemen ein Plus von 19 Prozent und in den Restaurants am Berg wurden 14 Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahr. Besonders profitiert habe man vom Wetterglück und den Investitionen in die Beschneiungsanlagen.

Erfreulich habe sich auch das Gruppengeschäft aus Fernost entwickelt. Einzig das Hotel Terrace verzeichnete einen Rückgang der Logiernächte aufgrund der Euro-Schwäche, was zu einem Umsatzrückgang von 18 Prozent führte.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen liegt mit 11.1 Millionen Franken 26 Prozent über der Vergleichsperiode im Vorjahr. Das Ergebnis des Winterhalbjahres beträgt 5.746 Millionen Franken. Aufgrund des Restatement zur Erfolgsrechnung 1. Halbjahr 2009/10 sei ein Vergleich des Schlussergebnis nicht möglich.

pd/bep