TITLIS: Untersuchung gegen Variantenskifahrer

Die Lawine, die am vergangenen Mittwoch im Titlisgebiet auf die Skipiste niederging, ist vermutlich durch drei Skifahrer ausgelöst worden. Gegen sie läuft eine Untersuchung durch das Verhöramt Obwalden.

Drucken
Teilen
Ein Helikopter fliegt zum Titlis.

Ein Helikopter fliegt zum Titlis.

Wie die «NZZ am Sonntag» vermeldete, seien die drei Wintersportler bereits befragt worden. Ihnen droht eine Anklage wegen Störung des öffentlichen Verkehrs.

Falls sie schuldig sind, können sie gebüsst oder im schlimmsten Fall zu einer dreijährigen Freiheitsstrafe verurteilt werden. Auch würden sie dann die Kosten der Suchaktion tragen.

wy

Am Montag in der Neuen Obwaldner und Nidwaldner Zeitung: «Abseits der Piste fahren kann teuer werden».