TITLIS: «Wollten mehr als nur eine neue Bahn»

Sie fahren bereits seit Mitte November. Am Samstag folgte die offizielle Einweihung der neuen Rotair-Gondeln.

Drucken
Teilen
Eine der beiden neuen Kabinen mit dem markanten Schweizer Kreuz. (Bilder Robert Hess)

Eine der beiden neuen Kabinen mit dem markanten Schweizer Kreuz. (Bilder Robert Hess)

«Das bisherige Echo ist wirklich positiv», sagte Esther Schneider, Leiterin Finanzen des Unternehmens, bei der Einweihung. «Ich selber habe eine Riesenfreude.» Dass die Investitionen von rund drei Millionen Franken aus eigenen Mitteln bezahlt werden können, sei selbstverständlich auch erfreulich.

Der Tag sei ein Grund zum Feiern und Danke sagen, erklärte Verwaltungsratspräsident Hans Hess am Samstag vor rund 240 Gästen im Titlis-Panorama-Restaurant. «Mein grösster Dank gilt unsern Mitarbeitern für ihren riesigen Einsatz.»

So sieht die neue Titlis-Gondel aus. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
19 Bilder
Die neue Gondel in der Station Stand. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Die letzten Arbeiten an der Gondel. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Putzen, damit die Gondel glänzt. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
So sieht die neue Kabine aus (Bild: Titlis-Bahnen)
Die Titlis-Bahnen setzen mit ihrer neuen Gondel vorallem auf «Swissness». (Bild: Titlis-Bahnen)
Blick ins Innere der neuen Gondel, hier bei der CWA Constructions AG in Olten. (Bild: Titlis-Bahnen)
Die Bauarbeiten an einem Seilbahnmasten (24.10.2014). (Bild: Keystone)
Der Helikopter bringt die neue Gondeln. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Eine der zwei neuen Seilbahnkabinen (24.10.2014). (Bild: Keystone)
Montage der neuen Gonden und Demontage der alten Gondel. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Ein Helikopter transportiert eine neue Gondel von Engelberg auf den Stand. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Die Gondel kommt geflogen. (Bild: Keystone)
Ein Blick ins Innere (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Punktgenau stellt der Helikopter die neue Kabine auf dem Stand ab (24.10.2014). (Bild: Keystone)
Die neue Gondel wird platziert (24.10.2014). (Bild: Keystone)
Schneegestöber bei der Montag der neuen Gondeln (24.10.2014). (Bild: Keystone)
Visualisierung der neuen Bahn. (Bild: Titlis-Bahnen)
Die alte Rotair-Gondel (Bild: PD)

So sieht die neue Titlis-Gondel aus. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Hess zitierte dazu aus einem Schreiben des Bundesamtes für Verkehr. «Darin schreibt Herr Bürgi», fuhr der VR-Präsident fort, «dass die zwölf Tage Umbauzeit sehr, sehr eng waren.» Trotzdem dürfe die Bahn ohne Sicherheitsrisiko in Betrieb genommen werden. «Dies ist allerdings nur möglich», schreibt das BAV, «weil sehr erfahrene und bestens ausgebildete Mitarbeiter und Techniker tätig sind.» Ein solches Schreiben aus dem BAV sei doch wohl einmalig, meinte Hans Hess.

Robert Hess