Trottinetts am 1. August haben ausgerollt

Ein legendäres Rennen ist Geschichte. Die Skischule Engelberg führt die Trottinett-Américaine am 1. August nicht mehr durch. Das Interesse fehlt.

Drucken
Teilen
Ein Trottinett wird an den nächsten Fahrer übergeben, hier im Rennen von 2008. (Bild: Roger Zbinden/Neue OZ)

Ein Trottinett wird an den nächsten Fahrer übergeben, hier im Rennen von 2008. (Bild: Roger Zbinden/Neue OZ)

Die Trottinett-Américaine hat das Engelberger Fest zum 1. August seit 20 Jahren geprägt. Damit ist nun Schluss. Dieses Jahr findet das Rennen nicht mehr statt. Die Organisatoren von der Skischule Engelberg begründen dies damit, dass in den vergangenen Jahren das Interesse an dem Anlass deutlich abgenommen habe. Im letzten Jahr zum Beispiel kamen zum 20-Jahr-Jubiläum nur gerade sieben Teams nach Engelberg. «Das Trottinett-Américaine hat sich ausgefahren», sagt Mitveranstalterin Regula Rohr von der Skischule Engelberg.

In der Hochblüte des Rennens kämpften gegen 30 Mannschaften um Sekunden, und viele Zuschauer wohnten dem Spektakel bei. Jetzt überlegt sich die Skischule einen Alternativanlass.

red.