Unerwartete Bestnote

Merken
Drucken
Teilen
Lea Fischer holte die Bestnote an der Sportmittelschule. (Bild: Roger Zbinden)

Lea Fischer holte die Bestnote an der Sportmittelschule. (Bild: Roger Zbinden)

Sportmittelschule Mit einem Durchschnitt von 5,3 holte sich Lea Fischer (19) die «Matura-Goldmedaille» an der Sportmittelschule. Die Profilangläuferin ist aktuell im C-Kader von Swiss Ski. «Ich hatte auf eine gute Note gehofft», meinte die gebürtige Engelbergerin, «doch den ersten Rang hätte ich nicht erwartet.» Sie hatte erst vier Jahre die Stiftsschule besucht, dann vor zwei Jahren an die Sportmittelschule gewechselt und dazwischen ein Austauschjahr in Norwegen verbracht. Ihr Ziel ist es, «sportlich richtig gut zu werden» und ein Studium in Sportwissenschaft in Angriff zu nehmen. «Ich brauche neben dem Sport noch etwas, das den Kopf speziell fordert», so Lea Fischer. Auf dem 2. Rang folgte mit 5,19 die Ruderin Serafina Merloni, Engelberg, auf Platz 3 mit 5,0 der Buochser Profiskirennfahrer Marco Odermatt. (rh)