Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Unfälle halten Obwaldner Polizei auf Trab

Fünf Verkehrsunfälle und ein Flugunfall ereigneten sich am vergangenen Wochenende im Kanton Obwalden.
Ein verunfallter Töfffahrer musste am Samstag mit einem Rega-Helikopter ins Spital gebracht werden. (Bild: PD)

Ein verunfallter Töfffahrer musste am Samstag mit einem Rega-Helikopter ins Spital gebracht werden. (Bild: PD)

(pd/mst) Am Samstag um 16.20 Uhr fuhr ein Töfffahrer vom Glaubenberg in Richtung Stalden. Dabei kollidierte er mit einem Pfosten und rutschte ins Wiesland. Der 21-Jährige verletzte sich dabei und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

- Um 16.30 Uhr wollte eine Autofahrerin im Flüeli-Ranft einen Motorkarren überholen. Als dieser links abbiegen wollte, kollidierten die beiden Fahrzeuge. Der 49-jährige Motorkarrenlenker wurde verletzt.

- Am Sonntag kollidierten um 15.50 Uhr zwei Autos in Stalden. Verletzt wurde niemand.

- Um 16.30 Uhr bremste ein 47-jähriger Töfffahrer wegen eine Kolonne auf der A8 bei Alpnach zu spät. Er stürzte beim Bremsmanöver und rutschte in die Leitplanke. Die Rega flog ihn ins Spital.

- Um 16.50 Uhr ereignete sich im Gebiet Flüeli-Ranft ein Flugunfall. Ein Deltasegler flog in ein Stalldach an der Wolfisbergstrasse. Der 24-Jährige fiel anschliessend aus rund zehn Metern Höhe zu Boden und verletzte sich dabei. Er wurde mit der Rega ins Spital überführt.

- Um 17 Uhr kam es im Tunnel Lungern in Fahrtrichtung Luzern zu einer Auffahrkollision. Ein 47-jähriger Autofahrer kollidierte mit seinem Fahrzeug frontal mit dem Heck des vorausfahrenden Personenwagens. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, Personen wurden beim Unfall nicht verletzt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.