UNFALLSTATISTIK: Mehr Verkehrsunfälle und mehr Verletzte

Gegenüber dem Vorjahr ereigneten sich auf den Strassen im Kanton Obwalden 306 polizeilich registrierte Verkehrsunfälle. Dies sind im Vergleich zum Vorjahr rund 20% oder 52 Unfälle mehr.

Drucken
Teilen

Darin nicht eingerechnet sind weitere 140 (Vorjahr 132) Bagatellunfälle (Parkschäden, Wildunfälle etc.). Werden die Unfallzahlen über die vergangenen fünf Jahre miteinander verglichen, kann man von einer durchschnittlichen Anzahl von Unfällen sprechen. Im langjährigen Mittel ereigneten sich pro Jahr 300 Unfälle (ohne Bagatellunfälle).

Die durchschnittliche Unfallbilanz dürfe allerdings nicht darüber hinweg täuschen, dass auf Obwaldens Strassen drei (Vorjahr fünf) Personen getötet, 21 (20) Menschen schwer und 121 (86) leicht verletzt wurden, wie die Kantonspolizei Obwalden mitteilt..

Die Verkehrs- und Sicherheitspolizei setzt auch künftig ihre Anstrengungen im Bereich Unfallverhütung mit verschiedenen Massnahmen fort. Ein hauptsächliches Augenmerk wird den häufigsten Unfallursachen geschenkt. Mit Radar- und Abstandskontrollen soll den hauptsächlichen Unfallursachen (zu nahes Aufschliessen und zu schnelles Fahren) entgegengewirkt werden.

scd