VAKANZ: Alpnacher Pfarrer bleibt nicht einmal ein Jahr

In drei Wochen ist Alpnach schon wieder ohne Pfarrer. Oskar Planzer verlässt die Pfarrei überraschend schnell.

Drucken
Teilen
Oskar Planzer. (Bild Markus von Rotz/Neue OZ)

Oskar Planzer. (Bild Markus von Rotz/Neue OZ)

Im Oktober 2008 wurde Oskar Planzer (55) in Alpnach als Pfarradministrator empfangen. Man ging damals davon aus, dass er später definitiv als Pfarrer eingesetzt werden könnte. Daraus wird nun nichts. Seit gut zwei Monaten laufen Gespräche zwischen ihm, dem Pfarreiteam, Bischofsvikar Martin Kopp und der Kirchgemeinde. Man habe in Zusammenarbeit mit Martin Kopp versucht, eine Lösung zu finden, sagt Kirchgemeindepräsident Daniel Albert. Das war aber nicht möglich.

Nun hat Planzer auf Ende August gekündigt. «Aufgrund der für mich nicht lösbaren Differenzen und der verschiedener Auffassungen über Führung und Ausrichtung der Pfarrei innerhalb meine Teams ist es mir nicht länger möglich, zum bestmöglichen Nutzen aller Pfarreiangehörigen in Alpnach tätig zu sein.» Mit dem Wegzug Planzers entsteht die dritte Pfarrvakanz in drei Jahren.

Markus von Rotz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Obwaldner Zeitung.