VERKEHRSUNFALL: Zentralbahn prallt mit Auto zusammen

In Engelberg ist es zu einer Kollision zwischen einem Zug und einem Auto gekommen. Eine Autolenkerin übersah den Zug bei einem unbewachten Bahnübergang.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle: ein unbewachter Bahnübergang 400 Meter vor dem Bahnhof Engelberg. (Bild Kapo Obwalden)

Die Unfallstelle: ein unbewachter Bahnübergang 400 Meter vor dem Bahnhof Engelberg. (Bild Kapo Obwalden)

Am Freitag um 11.10 Uhr prallte ein Zug der Zentralbahn bei einem unbewachten Bahnübergang 400 Meter vor dem Bahnhof Engelberg in ein Auto. Die Lenkerin hatte den Zug übersehen, der in Richtung Bahnhof Engelberg fuhr. Dieser prallte in das Auto, obwohl der Lokomotivführer sofort eine Vollbremsung eingeleitet hatte.

Zwei Personen verletzten sich
Die Fahrzeuglenkerin, welche im siebten Monat schwanger ist, und ihre Beifahrerin zogen sich leichte Verletzungen zu. Die Personen im Zug blieben unverletzt. Das Auto erlitt Totalschaden. Die Bahn wies einen geringen Sachschaden auf, wie die Kantonspolizei Obwalden mitteilte. Wegen der Unfallaufnahme und der Bergung vom Personenwagen wurde der Zugverkehr bis 12.45 Uhr eingestellt. Die Zentralbahn setzte deswegen Ersatzbusse ein.

pd/bb/rem