Viele schöne Stunden erlebt

Drucken
Teilen

Alpnach «Ich wurde im Kanton Obwalden sehr gut aufgenommen und fühlte mich hier immer wohl», sagte der in Gross SZ wohnhafte Oberst Albert Ulrich im Gespräch mit unserer Zeitung. «Es war mir deshalb stets ein Anliegen, die Gemeinde Alpnach und den Kanton wo immer möglich zu unterstützen», so der scheidende Flugplatzkommandant weiter. Grosse Anlässe, wie das Jubiläum «75 Jahre Flugplatz Alpnach/30 Jahre Super Puma» und das 111. Innerschweizer Schwing- und Älplerfest Alpnach im vergangenen Jahr, hätten es dem Flugplatzkommando ermöglicht, «sich der Bevölkerung zu präsentieren und ihr an diesen Tagen etwas zurückzugeben».

Als Steuerzahler, Anwohner und Nachbar des Flugplatzes Alpnach habe die Bevölkerung «ein Recht darauf, Teile des Flugplatzes benutzen zu dürfen, wenn es für uns möglich und sinnvoll ist», so Ulrich. Und als OK-Mitglied des 111. Innerschweizer Schwingfestes habe er überdies «in vielen schönen Stunden den Zusammenhalt, wie er in Obwalden noch gelebt wird, eindrücklich miterleben dürfen», blickte Oberst Albert Ulrich zurück. (rh)