Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vier neue Ehrenmitglieder im Schwingerverband Ob- und Nidwalden

Die Infrastruktur fürs Brünigschwinget wird weiter verbessert. Die Delegierten des Ob- und Nidwaldner Schwingerverbandes genehmigten Geld dafür. Das Kantonalschwingfest findet 2020 in Giswil statt.
Franz Niederberger
Die neuen Ehrenmitglieder (von links): Hans Vogler, Alois Kathriner, Bruno Niederberger und Edi Burch. Sie werden flankiert von Karin Ettlin (links) und Fabienne Michel. (Bild: Franz Niederberger)

Die neuen Ehrenmitglieder (von links): Hans Vogler, Alois Kathriner, Bruno Niederberger und Edi Burch. Sie werden flankiert von Karin Ettlin (links) und Fabienne Michel. (Bild: Franz Niederberger)

«Ausgezeichnete Arbeit wird an der Basis geleistet, dies zeigen die Erfolge des Nachwuchses. Je grösser die Schwingfeste sind, desto grösser sind die Popularität und das Medieninteresse. Dass unseren Rang- und Nachwuchsschwinget die nötige Beachtung geschenkt wird, darf nicht ausser Acht gelassen werden. Keine leichte Aufgabe ist die Rekrutierung der Kampfrichter», sagte Präsident André Sigrist am Samstag an der Delegiertenversammlung des Ob- und Nidwaldner Schwingerverbandes (ONSV) im Melchtal vor 202 Stimmberechtigten. Eingeladen dazu hatte die Schwingersektion Kerns.

Einen prächtigen Tag erlebten die Zuschauer im Mai beim 114. Obwaldner und Nidwaldner Kantonalen in Kägiswil unter Leitung von OK-Präsident Urs Küchler. Auch im vergangenen Vereinsjahr zählten der Brünigschwinget sowie - speziell im Jahr 2018 - die Jubiläumsfeier 125 Jahre Brünigschwinget zu den Höhepunkten. Seit zwölf Jahren gelang es keinem Schwinger, als Gast den Sieg am Schwyzer Kantonalen zu erringen. Das Kunststück vollbrachte Marcel Mathis mit dem Schlussgangsieg gegen Mike Müllestein.

Die ONSV-Schwinger erkämpften 41 Kränze, darunter auch 8 Berg- oder Teilverbandskränze. Nando Durrer, Jonas Burch, Lars Würsch und Robin Durrer erkämpften ihr erstes Eichenlaub. Den ONSV-Cup entschied Stefan Ettlin vor Ivan Rohrer und Benji von Ah zu seinen Gunsten. An der Basis für eine erfolgreiche Teilnahme am Eidgenössischen in Zug wird seit vergangenem November gearbeitet. Der Technische Leiter Martin Rohrer hat ein Trainingsprogramm aufgegleist.

Erfreuliche Resultate der Jungschwinger

Von erfreulichen Resultaten berichtete auch Jungschwingerbetreuer Kurt Wolf. Seine Schützlinge erkämpften 790 Auszeichnungen und 35 Festsiege. Mit zehn Siegen stach Jonas Durrer deutlich heraus. Höhepunkt war der Eidgenössische Nachwuchsschwingertag in Landquart mit 9 Teilnehmern aus dem Verband. Jonas Durrer und Renato Barmettler holten den begehrten Doppelzweig.

Demissioniert hatte Bruno Niederberger, das Stimmrecht im Vorstand für die Schwingersektion Nidwalden übernimmt neu Medienchef Franz Niederberger. Das Kampfgericht wird von Ruedi Kiser, Alpnach, präsidiert. Beim Eidgenössischen in Zug wird Walter Gander als Kampfrichter die ONSV-Farben vertreten.

Investitionen am Brünig und Kantonales in Giswil

Kassier Christian Berchtold präsentierte einen Gewinn von rund 7782 Franken. Einstimmig gutgeheissen wurden das Budget und ein Kredit für Investitionen auf dem Brünig, 37180 Franken für Verbesserungen der Festwirtschaft, für Bauten, Rechnungsbüro und Medienräume.

Das Ob- und Nidwaldner Kantonale wird 2020 in Giswil stattfinden. Die Beschickung aus den andern Kantonalverbänden im Innerschweizer Schwingerverband (ISV) für das Ob- und Nidwaldner Kantonale wird für 2020 bis 2022 verlängert.

Ein grosser Applaus begleitete schliesslich an der Delegiertenversammlung die Wahlen von Hans Vogler, Alois Kathriner, Bruno Niederberger und Edi Burch zu neuen ONSV-Ehrenmitgliedern.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.