VIKTOR-RÖTHLIN-EMPFANG IN KERNS: Haus in Nidwalden - Herz in Kerns

Ganz Kerns war auf den Beinen, um seinen Marathon-Europameister Viktor Röthlin zu feiern. Am Nachmittag hatte ihm Bundespräsidentin Doris Leuthard gratuliert.

Drucken
Teilen
Die Gemeinde Kerns empfängt und feiert den Marathon Europameister Viktor Röthlin mit einem grossen Fest. (Bild Roger Zbinden/Neue OZ)

Die Gemeinde Kerns empfängt und feiert den Marathon Europameister Viktor Röthlin mit einem grossen Fest. (Bild Roger Zbinden/Neue OZ)

«Eigentlich wäre ich heute Abend gerne mit dem Fohlen Osaka, das ihr mir nach der WM-Bronzemedaille geschenkt habt, durchs Dorf geritten», sagte ein gut gelaunter Viktor Röthlin bei seinem Empfang in Kerns. Indessen: Die Reitlehrerin habe ihm abgeraten. Das Fohlen sei zwar inzwischen ein stattliches Pferd, er aber noch kein passabler Reiter.Romano Cuonz/kst

So zog denn Viktor Röthlin mit seiner Gattin Renate doch zu Fuss an der jubelnden Menge vorbei zur Dossenhalle. Weit über tausend waren gekommen, um ihren Europameister zu feiern. Als er seine Goldmedaille zeigte, toste der Applaus. «Auch wenn ich das Traumhaus für mich, Renate und unsere späteren Kinder ausgerechnet in Nidwalden gefunden habe, braucht ihr Obwaldner euch nicht zu grämen», rief Viktor Röthlin seinen Fans zu. «Im Härz bi und blyb ich epper vo ych.»

Im Namen der Gemeinden Kerns und Alpnach sowie des Hauptsponsors Raiffeisen sprach der Kernser Gemeindepräsident Arnold Wagner. Kerns sei stolz auf die Leistungen seines Ehrenbürgers Viktor Röthlin, sagte er. Einen besseren Botschafter könne sich Obwalden gar nicht wünschen.

Small Talk mit Bundespräsidentin
Schon vor dem Empfang in Kerns gratulierte Bundespräsidentin Doris Leuthard Viktor Röthlin in Flüeli-Ranft während eines unkomplizierten Small Talks.

Der Bundesrat freue sich über seine gewaltige Leistung in Barcelona, sagte sie. Dann meinte die Magistratin zum Sportler: «Sie haben ein wenig den Körper überlistet, würde ich sagen.» Darauf Viktor Röthlin: «Dass so etwas physiologisch geht, ist gemäss Arzt allen Menschen möglich, dass man es aber psychisch schafft, dafür braucht es einen Obwaldner Grind.» Als die Bundespräsidentin zu Viktors Vater Niklaus sagte, er sei jetzt sicher sehr stolz auf seinen Sohn, meinte dieser: «Stolz ischs falschä Word! Huärä glicklich bini.»