Vom Bahnhof direkt nach Titlis-Stand

Eine 100 Jahre alte Vision wird neu lanciert: Engelberg plant eine Gondelbahn vom Bahnhof direkt zur Talstation. Von dort gehts ohne Umsteigen nach Titlis-Stand.

Drucken
Teilen
Die Visualisierung zeigt die mögliche Strassenquerung der Gondelbahn in Engelberg. (Bild: Visualisierung Oliver Fuchs)

Die Visualisierung zeigt die mögliche Strassenquerung der Gondelbahn in Engelberg. (Bild: Visualisierung Oliver Fuchs)

Die Einwohnergemeinde Engelberg, die Titlis-Bergbahnen und die Zentralbahn haben am Mittwochabend die Idee einer direkten Verbindung in Form einer Gondelbahn vom Bahnhof/Dorf zur Talstation der Bergbahnen in Engelberg vorgestellt. «Die Chance, das Dorf direkt mit der Talstation zu verbinden, bietet sich nur einmal. Es wäre schade, wenn wir diese Chance nicht packen würden», stellte Engelbergs Talammann Martin Odermatt fest. Da­mit könn­ten Ski­fah­rer künftig di­rekt vom Zug auf die Gon­del­bahn um­s­tei­gen. Sollte die heute noch landwirtschaftlich genutzte Fläche zwischen den beiden Bahnstationen dereinst als Bauzone ausgeschieden werden, «sind die Türen für alle Zeiten zu», ist Odermatt überzeugt. Ob die Titlis-Bahnen dereinst auch Bauherrin der Verbindungsbahn sein wird, liessen die drei Partner noch offen. «Wir könnten aber die Verlängerung zum Bahnhof ohne weiteres anhängen», führte Titlis-CEO Norbert Patt aus.

Das ist geplant. (Bild: Neue LZ)

Das ist geplant. (Bild: Neue LZ)

8er-Gondelbahn ab Dezember 2014

Bereits seit Anfang Jahr ist bekannt, dass die Bergbahnen eine neue 8er-Gondelbahn von der Talstation direkt nach Titlis-Stand bauen. Die Gondelbahn führt zwar über den Trübsee. Die Gäste können aber dort sitzen bleiben. Noch in diesem Sommer werden die Titlis-Bahnen beim Bundesamt für Verkehr das Plangenehmigungsverfahren einreichen. «Baubeginn ist in einem Jahr. Läuft alles nach Plan, werden wir im Dezember 2014 die neue 8er-Gondelbahn in Betrieb nehmen», so Norbert Patt an der Info-Veranstaltung. Bei den Titlis-Bahnen verspricht man sich mit dieser neuen Gondelbahn eine Komfortsteigerung für die Gäste. Als weiteren Vorteil strich Norbert Patt heraus, dass die neue Bahn parallel zur bestehenden Anlage gebaut werden kann. Heisst im Klartext: «Es wird zu keinem Betriebsunterbruch kommen.»

Umbau Bahnhof Engelberg

Baupläne hat auch die Zentralbahn. Die 140 Meter langen Perronanlagen haben ausgedient. Ein ebenerdiges Einsteigen sei nur beschränkt möglich, so Renato Fasciati, CEO der Zentralbahn. Die Zentralbahn plant deshalb einerseits die Gleise und Perrons zu erneuern. Andererseits will sie auch die Flächen neben dem Bahnhof besser nutzen. Fasciati rechnet im Sommer 2014 mit dem Baubeginn. Abschluss der Bauarbeiten ist auf Frühjahr 2015 terminiert.

pd/rem