Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WAHLEN: Albert Amgarten wird neuer Gemeindepräsident von Lungern

Mit einem deutlichen Vorsprung haben die Lungerer Albert Amgarten zu ihrem Gemeindepräsidenten gewählt. Neuer Gemeinderat wird Andreas Kammer.
Albert Amgarten (parteilos)

Albert Amgarten (parteilos)

Der Nachfolger des Mitte Jahr zurücktretenden Josef Vogler (CVP) heisst Albert Amgarten (parteilos). Der Landwirt, der seit 2016 dem Gemeinderat angehört, wurde mit 691 Stimmen als neuer Gemeindepräsident gewählt. Sein Konkurrent Daniel Ming von der FDP, seit 2015 im Gemeinderat, machte 304 Stimmen. Die Stimmbeteiligung lag bei 71 Prozent.

Josef Vogler (CVP) präsidierte seit 2009 den Lungerer Gemeinderat, dem er seit 2004 angehört.

Den freigewordenen Sitz im siebenköpfigen Gemeinderat besetzt Andreas Kammer von der FDP (396 Stimmen bei einer Stimmbeteiligung von 46,6 Prozent). Der 48-jährige Betriebsleiter der Rehaklinik Hasliberg kandidierte als einziger für das Amt des Gemeinderates. Bis zum Eingabeschluss vom 24. Januar hatte sich niemand für die Wahl angemeldet.

Zwei neue Lungerer im Kantonsrat

Im Obwaldner Kantonsrat sitzen zudem zwei neue Lungerer. Franziska Gasser-Fryand (CVP) und Joe Vogler (CSP) wurden neu ins Kantonsparlament gewählt. Weiterhin dürfen die Bisherigen Andreas Gasser (FDP) und Niklaus Vogler-Gasser im Kantonsrat politisieren. Nicht gewählt wurden Alex Gasser (FDP), Wendel Imfeld-Wicki (CVP) und Gerry Kiser (CSP).

map/lur

Daniel Ming (FDP)

Daniel Ming (FDP)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.