Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WAHLEN: FDP Obwalden nominiert Maya Büchi

Die FDP Obwalden hat am Samstag an einer Parteiversammlung im kleinen Rahmen die bisherige Regierungsratsrätin Maya Büchi für die Wahl vom 4. März nominiert.
Regierungsrätin Maya Büchi im Gespräch mit Parteipräsident Hans-Melk Reinhard. (Bild: Oliver Mattmann (Wilen, 20. Januar 2018))

Regierungsrätin Maya Büchi im Gespräch mit Parteipräsident Hans-Melk Reinhard. (Bild: Oliver Mattmann (Wilen, 20. Januar 2018))

Die 54-jährige Finanzdirektorin gehört dem Gremium seit 2014 an. Die Parteileitung der Liberalen hatte vor geraumer Zeit bekannt gegeben, nur mit einer Einerkandidatur antreten zu wollen, obschon sie 2016 bei der Ersatzwahl für Paul Federer den Sitz kampflos an Josef Hess abtreten mussten und die Ausgangslage in diesem Frühjahr mit zwei Rücktritten an sich günstig wäre. Büchi zeigte sich hochmotiviert, die Aufgabe im Regierungsrat für vier weitere Jahre anzupacken. «Der Kanton Obwalden liegt mir sehr am Herzen. Das ist meine Heimat, hier fühle ich mich glücklich und setze mich deshalb gerne dafür ein», sagte die Finanzdirektorin.

Die Eingabefrist für Kandidaturen läuft am kommenden Montag ab. Neben Büchi sind bisher Christoph Amstad (CVP, bisher), Josef Hess (parteilos, bisher), Daniel Wyler (SVP, neu), Florian Spichtig (parteilos, neu), Jürg Berlinger (überparteiliches Komitee, neu), Michael Siegrist (CVP, neu) und Christian Schäli (CSP, neu) als Kandidaten bekannt. (om)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.