Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Fehlende Wahlzettel in Engelberg: Kreis der Betroffenen eingegrenzt

Bei einigen Engelberger Stimmberechtigten fehlte im Stimmkuvert der Wahlzettel für die Nationalratswahl vom 20. Oktober. Nun wurden zusätzliche Massnahmen ergriffen.
Franziska Herger
Nicht alle Engelberger erhielten vollständige Stimmunterlagen. (Symbolbild: Corinne Glanzmann)

Nicht alle Engelberger erhielten vollständige Stimmunterlagen. (Symbolbild: Corinne Glanzmann)

Aufgrund eines Fehlers bei der zentralen Verpackungsstelle in Sarnen wurde einigen Stimmberechtigten der Einwohnergemeinde Engelberg der gelbe Wahlzettel für die Nationalratswahl nicht zugestellt (wir berichteten). Die Gemeindekanzlei rief daraufhin die Stimmberechtigten auf, ihr Abstimmungsmaterial zu kontrollieren und sich bei fehlendem Wahl-oder Stimmzettel bei der Gemeindekanzlei zu melden, damit allfällig fehlendes Abstimmungsmaterial nachgeliefert werden kann.

Bis Ende vergangener Woche meldeten sich rund 30 Stimmberechtigte, denen unvollständige Abstimmungsunterlagen zugestellt wurden, wie die Gemeinde mitteilt. Die Gemeindekanzlei hat diesen den fehlenden Wahlzettel ausgehändigt. Ebenfalls wurde die Gemeinde von fünf Bürgern kontaktiert, die bereits abgestimmt hatten, aber ohne Wahlzettel für die Nationalratswahl. Diesen Stimmberechtigten werden nun unter Wahrung des Stimmgeheimnisses neue Abstimmungsunterlagen ausgehändigt.

Aufgrund von weiteren Abklärungen mit der Staatskanzlei und der zentralen Versandstelle in Sarnen konnte der Kreis der Stimmberechtigen, die mutmasslich keinen Wahlzettel erhalten haben, eingegrenzt werden. Diese Stimmberechtigten wurden direkt mit einem Schreiben der Gemeinde kontaktiert und aufgefordert, ihr Abstimmungsmaterial zu kontrollieren und allfällig fehlendes Abstimmungsmaterial bei der Gemeinde anzufordern. Von einer Zustellung eines neuen Wahlzettels an diese Gruppe wird abgesehen, da die Gefahr von doppelten (zwei Wahlzettel im Kuvert) und somit ungültigen Stimmabgaben bestehe, so die Gemeinde.

Die Gemeinde bittet Stimmberechtigte, die nicht mit dem vollständigen Abstimmungsmaterial bedient wurden oder bereits abgestimmt haben, aber ohne den Wahlzettel für die Nationalratswahl einzulegen, sich bei der Gemeindekanzlei zu melden (Dorfstrasse 1, Telefon 041 639 52 52, kanzlei@gde-engelberg.ch). Fehlendes Abstimmungsmaterial kann auch am Abstimmungssonntag im Stimmlokal (Öffnungszeiten 10 bis 12 Uhr) noch nachbezogen werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.