Wendelin Imfeld (CVP) und Walter Ming (parteilos) treten in Lungern zum zweiten Wahlgang an

Zwei Kandidaten kämpfen am 8. November um den noch freien Lungerer Gemeinderatsssitz.

Matthias Piazza
Drucken
Teilen

map. Für die Gemeinderatsersatzwahlen kommt es am 8. November zum zweiten Wahlgang. Wendelin Imfeld (CVP), dem im ersten Wahlgang vom 27. September nur 12 Stimmen zum absoluten Mehr fehlten, tritt wieder an.

Wendelin Imfeld (CVP).

Wendelin Imfeld (CVP).

Bild: PD

Auch der Parteilose Walter Ming (er verfehlte mit seinen 311 Stimmen das absolute Mehr von 541 Stimmen deutlich) stellt sich dem zweiten Wahlgang, wie die Gemeinde am Donnerstag bekanntgab.

Walter Ming (parteilos).

Walter Ming (parteilos).

Bild: PD

Neue Kandidaten haben sich bis zum Eingabeschluss gestern um 17 Uhr keine gemeldet. Als Einziger schaffte im ersten Wahlgang Josef Berchtold (CVP) mit 821 Stimmen die Hürde des ersten Wahlgangs. Paul Knüsel (parteilos, er machte 273 Stimmen) tritt hingegen nicht mehr an. Die Ersatzwahl wurde nötig, weil Ende Juni Martin Gasser (FDP) und Denis Schürmann (CVP) zurücktraten.