Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Rega an Flugplatz Alpnach, bitte kommen

Das Militär hat im vergangenen Winter diverse Rettungseinsätze mit Helikoptern geflogen. Auch am vergangenen Wochenende war eine Mannschaft von Alpnach aus unterwegs.
Eine Armee-Maschine wird für den Einsatz startklar gemacht. (Bild: VBS)

Eine Armee-Maschine wird für den Einsatz startklar gemacht. (Bild: VBS)

(pd/mst) Nicht unbedingt ein gewohntes Bild: Statt eines weiss-roten Rega-Helikopters landet ein grüner Helikopter der Armee auf einer Skipiste, um einen Verunfallten zu bergen. So geschehen unter anderem am vergangenen Wochenende.

Vom Flugplatz Alpnach aus unterstützte die Schweizer Armee die Rega mit einer Mannschaft und einem Helikopter, um verunfallte Wintersportler ins Spital zu fliegen. Dies schreibt das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) in einer Mitteilung. Es ist das sechste Wochenende in Serie mit Flugpikett. 22 Luftrettungseinsätze flog die Armee an diesen Wochenenden, mehr als zehn Flugstunden kamen zusammen. 16 Rettungen fanden auf Skipisten statt, wovon zweimal die Rettungswinde eingesetzt wurde. Die Verletzten wurden jeweils ins nächstgelegene Spital geflogen.

Luftrettung kommt auch am WEF zum Einsatz

Die Zusammenarbeit mit der Rega sei eine wertvolle Gelegenheit, die Fähigkeiten der Luftrettung zu trainieren und zu beweisen, schreibt das VBS. Vor sechs Jahren sei dies das letzte Mal der Fall gewesen. «So können wir Scharfeinsätze leben und nützliche Erfahrungen austauschen», lässt sich Flugassistent und Stabsadjutant Bertrand Cina zitieren. Die Lehren aus den Einsätzen würden in zweiwöchige Kurse sowie in die Ausbildungsmodule der Fliegerschulen einfliessen.

Beim eingesetzten Helikopter handelt es sich um einen Eurocopter EC635. Dies ist ein leichter Helikopter mit geringem Wartungsaufwand und kurzen Standzeiten, wie es beim VBS heisst.

20 Maschinen besitzt das Militär, maximal sechs Personen finden in einem Helikopter Platz. Das nächste Mal wird dieser Typ wieder für die Luftrettung konfiguriert, wenn die Armee beim WEF in Davos zum Einsatz kommt. Auch im Rahmen des Fliegerschiessens auf der Axalp, der Patrouille des Glaciers und bei anderen Anlässen, an denen die Behörden militärische Hilfsleistungen verlangen, wird er eingesetzt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.