Wie kam es zum Benefizkonzert für Afrika in Sarnen?

Die 14-jährige Oberstufenschülerin Morena Sidler aus Stalden hat sich ein besonderes Abschlussprojekt ausgesucht. Wir haben bei ihr nachgefragt.

Interview Matthias Piazza
Drucken
Teilen
Luca Little tritt erstmals in Obwalden auf. (Bild: PD)

Luca Little tritt erstmals in Obwalden auf. (Bild: PD)

Sie hat ein Benefizkonzert mit dem Sänger Luca Little auf die Beine gestellt. Am Samstag tritt der 33-jährige erfolgreiche Solokünstler, der auch schon im Vorprogramm von 77 Bombay Street spielte, in Sarnen auf.

Wie kamen Sie auf die Idee eines Benefizkonzertes?

Morena Sidler. (Bild: PD)

Morena Sidler. (Bild: PD)

Morena Sidler: Ich liebe es, Projekte auf die Beine zu stellen. Für mein Abschlussprojekt in der dritten Oberstufe war mir klar, dass ich etwas für einen guten Zweck organisieren wollte. Ich habe schon als kleines Mädchen immer Geld gespendet.

Worum geht es bei diesem Schulprojekt von Unicef für Afrika?

Das Ziel ist, dass möglichst viele Kinder in Afrika in die Schule können. Sämtliche Einnahmen des Konzertes werden gespendet.

Wie erlebten Sie diese Abschlussarbeit?

Es hat Spass gemacht, auch wenn es stressige Momente gab. Das Schwierigste war, einen Sänger zu finden, aber nach ein paar Absagen hat es schliesslich geklappt, Luca Little sagte zu. Ich konnte bei meinem Projekt zum Glück auch auf die Hilfe meiner Eltern zählen.

Was machen Sie für ein volles Haus und damit möglichst viele Spenden?

Ich habe schon sehr viel Werbung gemacht, sei es über Mund-zu-Mund-Propaganda oder über die sozialen Medien. Ich hoffe auf viele Besucher. Die Musik von Luca Little ist wirklich toll.

Tickets fürs Benefizkonzert am Samstag um 20.30 Uhr im Hotel Krone, Sarnen: 079 839 47 49, tickets.morena@gmail.com (Erwachsene 30, Schüler 20 Fr.).