Wird Land zum Spekulationsobjekt?

Der Kanton Obwalden hat in Alpnach ein Stück Land sehr teuer ersteigert. Was damit geschehen soll, ist offen. Auf einen Vorstoss antwortet die Regierung ausweichend.

Drucken
Teilen
Das ersteigerte Grundstück in Alpnach. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)

Das ersteigerte Grundstück in Alpnach. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)

200'000 Franken betrug die betreibungsamtliche Schatzung für die 3,5 Hektaren Land im Bachmattli in Alpnach samt Scheune. Der Kanton bot in der Auktion im Februar 2,4 Millionen Franken, also das Zwölffache.

Der Sarner SVP-Kantonsrat Peter Seiler ist nicht überzeugt von der Antwort der Regierung auf eine Anfrage. Er wollte wissen, was der Kanton Obwalden mit einem weit über dem Schätzpreis ersteigerten Stück Land vorhat. Seiler kritisiert, die Antwort der Regierung sei ausweichend geschrieben. Was mit den 3,5 Hektaren Land samt Scheune im Bachmattli in Alpnach geschehen soll, ist offen.

Markus von Rotz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Obwaldner Zeitung.