WIRTSCHAFT: Giswiler Firma baut Flugzeughangar in Basel

Grossauftrag für die Obwaldner Firma Texlon International: Sie baut auf dem EuroAirport Basel-Mulhouse einen riesigen Hangar.

Drucken
Teilen
Im neuen Hangar können neben einem Jumbo-Jet gleichzeitig noch weitere Flugzeuge gewartet werden. (Bild pd)

Im neuen Hangar können neben einem Jumbo-Jet gleichzeitig noch weitere Flugzeuge gewartet werden. (Bild pd)

Die Giswiler Firma realisiert als Generalunternehmung einen 90 mal 95 Meter grossen, stützenfreien Flugzeughangar für die AMAC Aerospace Switzerland AG. Das Auftragsvolumen für den Überbau beläuft sich auf ca. 9.5 Mio Franken. Die Bauzeit ist auf rund neun Monate veranschlagt, mit den Fundament- und Rohbauarbeiten wird in diesen Tagen begonnen.

Die AMAC Aerospace Switzerland AG erweitert ihre bestehende Anlage und investiert weitere rund 23 Mio Franken in die zusätzliche Infrastruktur, bestehend aus einem 8500 Quadratmeter grossen und 25 Meter hohen Flugzeughangar sowie weiteren Werkstatt-Anbauten.

Bereits vor einem Jahr wurde Texlon mit dem Bau des ersten, 90 mal 46 Meter grossen Flugzeughangars für die AMAC Aerospace betraut. Der neue, doppelt so grosse Hangar wird angrenzend an den bestehenden erstellt. Er ist so gross, dass gleichzeitig an einem Jumbo-Jet und weiteren Passagierflugzeugen für Wartungs- und Ausbauarbeiten gearbeitet werden kann.

Texlon international GmbH in Giswil besteht seit 20 Jahren. Die Firma ist spezialisiert auf Hangarbauten, grossflächige Überdachungen, Leichtbauten und Sonderkonstruktionen mit Membranen.

AMAC Aerospace Switzerland AG erbringt Dienstleistungen an Geschäfts- und Privatflugzeugen. Zu den Angeboten von AMAC zählen Wartung, Um- und Ausbauarbeiten sowie das Management und Charterung von Fluggeräten.

pd/bac