ZENTRALBAHN: Busse ersetzen die Bahn während Totalsperre

Die Strecke der Zentralbahn ist zwischen Alpnachstad und Giswil vom 2. bis 22. November gesperrt. Während dieser Zeit werden mehrere Bauarbeiten durchgeführt. Es verkehren während dieser Zeit Bahnersatzbusse.

Merken
Drucken
Teilen
Reisende zwischen Hergiswil und Alpnachstad werden an den Abenden von der Zentralbahn auf den Bus umsteigen müssen. (Symbolbild Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Reisende zwischen Hergiswil und Alpnachstad werden an den Abenden von der Zentralbahn auf den Bus umsteigen müssen. (Symbolbild Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Zur Zeit fahren beim Bahnhof Alpnach Dorf die grossen Baumaschinen auf. Der Grund dafür ist der komplette Neubau des Bahnhofs in Alpnach Dorf. Es entstehen zwei neue Perrons mit einer Länge von je 190 Meter und eine neue Personenunterführung mit Rampe und Treppe. Zudem wird das Trassee auf einer Länge von rund 500 Meter komplett erneuert.

Vom 2. bis 22. November wird die Gleisanlage neu gebaut, die Perrons angepasst, die Personenunterführung sowie der Neubau des Bahnüberganges Eichistrasse realisiert. Diese Arbeiten erfordern eine Streckensperre. Gleichzeitig werden die Arbeiten am Doppelspurausbau in Sarnen weitergeführt und die Fahrleitung im Bereich Ewil Maxon erneuert.

Während der Totalsperre verkehren Bahnersatzbusse auf der Strecke zwischen Alpnachstad und Giswil. Ab 5.52 bis 21.34 Uhr gilt der Viertelstundentakt für den Bus mit Halt an allen Stationen, Es verkehren aber auch früher und Später Busse.

Für Transitreisende zwischen Luzern und Interlaken-Ost gibt es Direktbusse ohne Halt in Sarnen und Sachseln. Die Fahrzeiten orientieren sich am regulären Fahrplan.

Infoplakat mit den Fahrzeiten für den regionalen Verkehr

>> Infoplakat downloaden

Fahrplan mit den Abfahrtszeiten früh morgens und spät abends

>> Fahrplan downloaden