Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZENTRALSCHWEIZ: App ruft Polizei auf den Plan

Eine neue Handy-App ermöglicht Scherzanrufe. Oft werden diese aber falsch verstanden. In Obwalden warnte die Polizei vor vermeintlichen Betrügern.
Kilian Küttel
Eine neue App erzürnt Anrufer. (Bild: Keystone / Gaetan Bally (Archiv))

Eine neue App erzürnt Anrufer. (Bild: Keystone / Gaetan Bally (Archiv))

Kilian Küttel

Die Zeiten herkömmlicher Telefonscherze sind vorbei. Auch Spassmacher sind digital unterwegs. Zum Beispiel mit der «Juasapp». Mit diesem Programm für Smartphones können bei Telefongesprächen realistisch klingende Audioaufnahmen eingespielt werden: Man ruft also jemanden an und aktiviert die App. Diese spielt eine vorgefertigte Audioaufnahme ein – beispielsweise diejenige eines Herrn mit Ostschweizer Dialekts, der den Angerufenen beschuldigt, sein Auto beschädigt zu haben. Während der Angerufene sich um Kopf und Kragen redet, weil er natürlich kein Auto angefahren hat, hört sich der Spassvogel am anderen Ende der Leitung das Gespräch genüsslich an. Der fiktive St. Galler ereifert sich während des vorgetäuschten Gesprächs so sehr, dass er droht, er werde durch die Autoversicherung schon zu seinem Geld kommen.

Die Qualität der «Juasapp» ist derart realistisch, dass mancher Zentralschweizer schon das Gefühl hatte, Opfer von Betrügern zu werden. Nicht zuletzt, weil die Nummer bei einer Abklärung im Telefonbuch zu einem Callcenter führt.

Besorgte Bürger alarmieren Polizei

Bei der Kantonspolizei Obwalden meldeten sich gar so viele besorgte Bürger, dass diese eine offizielle Warnung herausgab: «Wir gingen von Betrugsversuchen aus und wollten die Bevölkerung frühzeitig vor diesen Machenschaften warnen», sagt Hanspeter Durrer, Leiter der Kommandoabteilung der Kantonspolizei Obwalden. In der Polizeimeldung heisst es: «Die Polizei rät, auf keinen Fall auf entsprechende Forderungen einzugehen und im Zweifel die Polizei beizuziehen. Personen, welche bereits Opfer dieser Betrüger wurden, haben die Möglichkeit, eine Anzeige zu erstatten.» Im Nachhinein ist leicht gesagt, man hätte merken müssen, was da gespielt wurde. Doch das Vorgehen des vermeintlichen Betrügers klingt zwar semiprofessionell – ist allerdings nicht völlig unsinnig. Gemäss Sara Stalder von der Stiftung für Konsumentenschutz könnte ein echter Betrüger tatsächlich versuchen, jemanden derart einzuschüchtern, dass dieser die vermeintliche Forderung bezahlt.

Anzeigen drohen

Bei der Luzerner Polizei sind praktisch keine Meldungen von vermeintlichen Betrugsopfern eingegangen, wie es auf Anfrage heisst. Anders die Situation im Tessin. Gemäss «20 Minuten» gingen dieses Frühjahr innert vier Tagen zwischen 10 und 15 Anzeigen bei der Polizei wegen der «Juasapp» ein. Die Obwaldner Polizei warnt aber vor Konsequenzen, wenn man die App verwendet. Betroffene könnten Strafanzeige einreichen. Denn: «Wer aus Bosheit oder Mutwillen eine Fernmeldeanlage zur Beunruhigung oder Belästigung missbraucht, wird auf Antrag mit Busse bestraft», so Durrer.

Nicht nur in der Zentralschweiz und dem Tessin sorgte die «Juasapp» für Verwirrung: Im Internet kursieren Dutzende Meldungen über die Masche. «Ich wurde soeben von dieser Nummer angerufen. Ich hätte sein Auto angefahren und meine Telefonnummer hinter­lassen, meinte er. Blöde nur, dass ich kein Auto habe. Ich überlege mir momentan gerade, diesen Anrufer der ­Polizei zu melden», schreibt ein Betroffener bei der Beschwerdeseite www.werruftan.ch

Verschiedene Pseudo-Anrufer

Der erzürnte Autobesitzer ist übrigens nicht der einzige Pseudo-Anrufer, den die «Juasapp» im Angebot hat. Sollten Sie wegen einer Pizzalieferung angerufen werden, die sie nie bestellt haben, Reklamationen wegen ihres nervenden Hundes bekommen, obwohl Sie gar keinen besitzen, oder bedroht werden, Ihnen werde der Strom abgestellt, steckt wohl dieselbe App dahinter.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.