ZUG/OBWALDEN: Für Obwalden den Handstand gemacht

Wer wird Obwaldens Super-Fan? Nach der grossen Beteiligung gehts nun darum, die über 500 Beiträge zu bewerten.

Drucken
Teilen
Haben in Zug teilgenommen: Marco Kisslin, Jannik Arnold und Stefan Gretener aus Cham (von links). (Bild Dominik Hodel/Neue ZZ)

Haben in Zug teilgenommen: Marco Kisslin, Jannik Arnold und Stefan Gretener aus Cham (von links). (Bild Dominik Hodel/Neue ZZ)

«Für Obwalden stellen wir uns sogar auf den Kopf.» Auf dem Handstand führt der junge Mann im Bauarbeiterlook seinen Spot auf. «Engelberg ist der schönste Ort der Schweiz», gibt in einem anderen Clip ein Zugezogener zu Protokoll. Das sind nur zwei der gegen tausend Obwaldner Fans, die sich in den letzten acht Wochen im Super-Fan-Container produziert und in über 500 kurzen Videos eine Liebeserklärung an ihren Kanton abgegeben haben. An der Zuger Messe haben dies 310 getan. «Die hohe Beteiligung hat uns völlig überrascht», sagt Beatrice Suter von der Kommunikationswerkstatt Sarnen, die den Wettbewerb durchführt.

Über 40'000-mal wurde die Webseite www.super-fan-ow.ch schon abgerufen. Mit dem Ende der Zuger Messe ist auch das Studio geschlossen worden. Nun liegt es an den Usern, die Clips zu bewerten. Wer Bewertungen abgeben will, kann dies bis am 15. November tun. Zu vergeben sind pro Clip zwischen 1 und 5 Sternlein. «Bis jetzt haben sich rund 2500 Leute als Voter eingetragen», sagt Beatrice Suter.

Matthias Piazza

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.