Zum 900-Jahr-Jubiläum: Kloster Engelberg wandert auf den Spuren von Bruder Klaus

Zusammen mit Wanderwege Obwalden hat das Kloster Engelberg eine spezielle Wanderung organisiert. Just am Benediktstag, an dem Bruder Klaus jeweils ins Kloster Engelberg pilgerte.

Drucken
Teilen
Das Kloster Engelberg.

Das Kloster Engelberg.

Bild: Beat Christen (19. März 2020)

(stp) Am kommenden Samstag findet vom ehemaligen Benediktinerinnenkloster Melchtal zum Kloster am Fusse des Hahnen eine Wanderung statt. Dies geht aus einer Mitteilung des Klosters Engelberg hervor. Im Rahmen des 900-Jahr-Jubiläums hat das Kloster diese Wanderung zusammen mit den Obwaldner Wanderwegen organisiert, heisst es in der Meldung weiter.

Treffpunkt zur Wanderung am kommenden Samstag ist um 7.15 Uhr bei der Post in Melchtal. Die Route folgt den anforderungsreichen Pilgerspuren vom Kloster Melchtal aus direkt hinauf über Riedgarten und Denalp zum Storeggpass. Hier eröffnet sich der Wandergruppe der überwältigende Ausblick ins Engelberger Hochtal. Vorbei am Lutersee geht es dann steil hinunter zur Alp Arnizingel. Über Oberäschboden und entlang des Eugenisees wird das Kloster erreicht. Hier besteht die Möglichkeit einer Klosterführung mit einem Einblick in die benediktinische Kultur, schreiben die Verantwortlichen. Von Engelberg bringt die Zentralbahn die Wanderer zurück ins Sarneraatal.

Über die Durchführung der Wanderung gibt es am Freitag um 17 Uhr Auskunft. Die Teilnehmenden verpflegen sich aus dem Rucksack. Die Verantwortlichen betonen in der Mitteilung, dass Trittsicherheit erforderlich ist. Zudem empfehlen sie gute Bergschuhe und Wanderstöcke. Die Fahrtkosten müssen die teilnehmenden Wanderinnen und Wanderer bezahlen.

Die Verantwortlichen haben sich bewusst für den 11. Juli als Wandertag entschieden. Am Benediktustag pilgerte nämlich jeweils Bruder Klaus vom Flüeli ins Engelberger Kloster. Denn damals wurde im Kloster Engelberg der Gedenktag des Ordensgründers am 11. Juli gefeiert. Heute ist im Hochtal jeweils am Todestag des Heiligen Benedikt am 21. März ein Feiertag, geht aus der Mitteilung zudem hervor.