Zwei Guugger auf der Plakette verewigt

Vergangenen Freitag haben sich all die Fasnachtshungrigen von Giswil vor dem Mehrzweckgebäude getroffen. Die Plakette 2012 ist zwei Jubiläen gewidmet.

Drucken
Teilen
Zwei Guugger auf der Plakette. (Bild: PD)

Zwei Guugger auf der Plakette. (Bild: PD)

Zwei Guugger auf der Plakette. (Bild: PD)

Zwei Guugger auf der Plakette. (Bild: PD)

Genau 303 Tage mussten sie warten, bis es endlich wieder losgehen konnte. Durch den offiziellen Teil führte Manuela Berchtold von den Loiwifägern. Dieses Jahr war es eine ganz spezielle Fasnachtseröffnung, da die Loiwifäger ihren 40. Geburtstag feiern. Wie jedes Jahr durfte Kurt Slanzi, Präsident des FaKoGi (Fasnachtskomitee Giswil), Vertreter verschiedener Fasnachtsorganisationen willkommen heissen. Anschliessend ging die Post mit den zehn anwesenden Guuggen ab.

Dank Jubiläen auf der Plakette

Etwas Ruhe kehrte ein, als Franz Sigrist die wiederum von Manuela Hitz-Rohrer entworfene Plakette 2012 präsentierte. Der Kauf der Plakette dient der Prämierung und Finanzierung des Giswiler Fasnachtsumzugs vom Sonntag, 19. Februar. Das kleine Kunstwerk zeigt Daniela Burch, Mitglied der Chieferschüttler, die dieses Jahr ihr 20-Jahr-Jubiläum feiern. Die Loiwifäger feiern den Vierzigsten. Aus ihren Reihen schaffte es Stefan Huber auf die Plakette.

Nun taten sich die Melchaatobelhäxä zum grossen Finale zusammen und liessen den traditionellen Eröffnungsknall losbersten. Es kam dann die Zeit, sich im Häxästübli kulinarisch verwöhnen zu lassen. Die Guuggen hingegen eroberten die Treppe vor der Mehrzweckhalle und liessen bei toller Stimmung ihren kakophonischen Künsten freien Lauf.

Für zahlreiche Anwesende wurde die Nacht zu einer überaus langen Fasnachtseröffnung. Der alljährliche Orientierungshock findet am Sonntag, 22. Januar, um 20 Uhr im Hotel Krone in Giswil statt.

pd/red