Ölteppich treibt auf Vierwaldstättersee

Am Freitag ist es im Hafen von Küssnacht zu einer Gewässerverschmutzung gekommen. Bei einer Tankrevision in einem Mehrfamilienhaus gelangten mehrere Liter Heizöl über einen Meteoschacht und den Giessenbach in den Vierwaldstättersee.

Drucken
Teilen
Ölteppich auf dem Vierwaldstättersee: Am Freitag gelangte aus bisher unbekannten Gründen bei Küssnacht Öl in den See. (Bild: PD)

Ölteppich auf dem Vierwaldstättersee: Am Freitag gelangte aus bisher unbekannten Gründen bei Küssnacht Öl in den See. (Bild: PD)

Mitarbeiter einer Tankrevisionsfirma waren am Freitagmorgen mit dem Abpumpen von Heizöl aus einer Tankanlage in einem Mehrfamilienhaus beschäftigt. Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt, überlief dabei das Öl, welches auf einen Tank eines Anhängers abgepumpt wurde. Einige Liter flossen über einen Meteoschacht in den Giessenbach und am Schluss in den Hafen von Küssnacht. Insgesamt wurde eine Fläche von rund 100 x 100 Meter verschmutzt.

Die 15 Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr Küssnacht erstellten eine Ölsperre und begannen die Flüssigkeit zu binden. Für das Absaugen der verschmutzten Wasseroberfläche sowie das Reinigen der verschmutzten Meteoleitungen musste eine Spezialfirma aufgeboten werden.

Keine Tiere kamen beim Vorfall zu Schaden. (Bild: PD)

Keine Tiere kamen beim Vorfall zu Schaden. (Bild: PD)

Menschen und Tiere kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden. Weshalb das Heizöl im Tank des Anhängers überlaufen konnte, wird zurzeit durch die Kantonspolizei Schwyz abgeklärt.

pd/cin