OLYMPISCHE WINTERSPIELE: Nahrhaftes aus der Zentralschweiz

Olympia bietet nicht nur grossen Firmen Chancen. Dank ihren Innovationen gehören auch zwei Zentralschweizer Jungfirmen zu den offiziellen Zulieferern.

Drucken
Teilen
Remo Gugolz, Chef der Firma Winforce AG in Menzingen. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Remo Gugolz, Chef der Firma Winforce AG in Menzingen. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Wer offizieller Zulieferer eines Sportlers oder Teams werden will, muss vor allem ein dickes Portemonnaie mitbringen. Umso mehr überraschte es, als Langlauf-Star Dario Cologna die Zuger Winforce als offiziellen Lieferanten für seine Sportlernahrung auswählte. Denn die Winforce aus Menzingen ist eine Jungfirma mit begrenztem Marketingbudget.

Winforce-Gründer Remo Gugolz dazu: «Dario ist uns bei den Konditionen sehr entgegengekommen, weil er auf unsere Nahrung schwört.» Die Produkte von Winforce weisen zwei Vorteile auf. Sie sind leichter verdaulich und die Wirkstoffe gelangen deswegen schneller an ihren Bestimmungsort.

Auch die Eventmedia aus Littau ist offizieller Zulieferer von Swiss Olympic. Das Jungunternehmen hat für die Jahre 2009 und 2010 einen exklusiven Vertrag als Lieferant der Eventtechnik an sämtlichen Veranstaltungen des Verbandes abgeschlossen.

Stefan Kyora

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in der «Zentralschweiz am Sonntag».