ORGANIST: Fröhlich mit Anerkennungsbild ausgezeichnet

Seit über 40 Jahren ist Norbert Fröhlich in Schwyz als Organist tätig. Am Sonntag wurde er für sein Engagement ausgezeichnet.

Merken
Drucken
Teilen
Norbert Fröhlich (links) zeigte sich erfreut über die Ehrung durch Hugo Steiner. (Bild Christian Oechslin/Neue SZ)

Norbert Fröhlich (links) zeigte sich erfreut über die Ehrung durch Hugo Steiner. (Bild Christian Oechslin/Neue SZ)

«Die Freude an der Auferstehung Jesu kann sich sowohl in einem ruhigen Choral, als auch in jubilierenden Orgelklängen ausdrücken.» Mit diesen Worten eröffnete Pfarrer Reto Müller am vergangenen Sonntagmorgen den Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Martin in Schwyz. Damit spielte er auf eine Person an, der am Ende des Gottesdienstes eine besondere Ehre zuteil werden sollte: auf den Schwyzer Organisten Norbert Fröhlich. Seit über 40 Jahren ist Fröhlich in der Pfarrei St. Martin als Organist tätig. Grund genug für die Kulturkommission der Gemeinde Schwyz, den gebürtigen Thurgauer für sein langjähriges musikalisches Engagement zu ehren.

Norbert Fröhlich durfte am Sonntag unter grossem Applaus das Anerkennungsbild der Gemeinde Schwyz in Empfang nehmen, mit dem die Kulturkommission Personen auszeichnet, die massgeblich zur Bereicherung des kulturellen Lebens in Schwyz beitragen.

Schwyzer Kirchenmusik geprägt
«Norbert Fröhlich ist eine von Jung und Alt geschätzte Persönlichkeit mit hoher Musikalität, Geduld, Flexibilität und Improvisationsfreudigkeit. Mit Begeisterung und innerer Überzeugung gibt er immer wieder alles für seine geliebte Orgelmusik», sagte Hugo Steiner, Präsident der Kulturkommission, in seiner Laudatio. Insbesondere die Orgelkonzerte zum Auszug der Gottesdienste hätten Norbert Fröhlich bei einer breiten Bevölkerungsschicht bekannt und beliebt gemacht. «Als leidenschaftlicher, um nicht zu sagen vom ?Orgel-Virus? befallener Organist hat er die Schwyzer Kirchenmusik seit 40 Jahren geprägt», so Steiner.

Christian Oechslin

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.