PAUL UND DORIS KÜNDIG: Restaurant Kündig: Kochlöffel statt Schere

Paul Kündig ist Coiffeur, wurde Wirt und geht nun in Pension. Dass er die Schere gegen den Kochlöffel tauschte, hat er nie bereut.

Drucken
Teilen
Doris und Paul Kündig freuen sich auf ihre bevorstehende Pension. (Bild Andrea Schelbert/Neue SZ)

Doris und Paul Kündig freuen sich auf ihre bevorstehende Pension. (Bild Andrea Schelbert/Neue SZ)

Während 33 Jahren haben Paul und Doris Kündig im Restaurant Kündig in Steinen gewirtet. Doch in nur knapp zehn Minuten hat Paul Kündig alles, was ihm wichtig erschien, darüber erzählt.

Als am Schluss des Gesprächs seine Frau Doris neben ihm sitzt, beginnt Kündig, ausführlicher zu erzählen. Etwa vom ersten Tag als Wirtepaar: Am 1. Januar 1977 übernahmen Kündigs das Restaurant in fünfter Generation. 1981 kauften sie das Gebäude. Kündig, der diplomierter Coiffeur ist, tauschte danach die Schere endgültig gegen den Kochlöffel ein.

Kündig ist nicht einer, der Vergangenem nachtrauert. Er freue sich auf seine Pensionierung am 2. Mai. Seine Frau spricht von «einem lachenden und einem weinenden Auge». Laut Paul Kündig wird die Stiftung Steiner Dorfleben das Gebäude kaufen und verpachten. Der Betrieb wird von Alex Jurt weitergeführt.

Andrea Schelbert

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.