Pendlerschiff stellt Betrieb ein – Anpassungen beim öffentlichen Verkehr nach Öffnung der Axenstrasse

Seit Samstag ist die Axenstrasse für den Auto-Verkehr wieder offen. Das hat Auswirkungen auf die Verbindungen des öffentlichen Verkehrs: Das Pendlerschiff fährt nicht mehr.

Drucken
Teilen

(jwe) Der Kanton Uri schreibt in einer Mitteilung, dass die Zusatzzüge noch bis und mit kommendem Sonntag, dem 20. Oktober, verkehren. Dazu steht: «Die SBB und der Kanton Uri stellen so sicher, dass Kundinnen und Kunden, die sich an das Angebot gewöhnt haben, diese öV-Verbindungen weiter nutzen können.»

Die S2 von Brunnen nach Flüelen sowie die Zusatzzüge von Erstfeld nach Arth-Goldau und zurück verkehren bis und mit Sonntag, 20. Oktober 2019 wie während der Sperrung der Axenstrasse. Das Pendlerschiff zwischen Flüelen und Sisikon hat den Betrieb eingestellt.

Detailfahrplan bis 20. Oktober:

  • Die S-Bahnzüge (S2) verkehren täglich bis Sonntag, 20. Oktober 2019 bis und mit Flüelen.
  • In Flüelen bestehen direkte Anschlüsse von und zu den Bahnersatzkursen Flüelen-Altdorf-Erstfeld (Auto AG Uri).
  • Die Frühzüge Erstfeld ab 4.47 Uhr nach Arth-Goldau und sowie Arth-Goldau ab 5.21 Uhr nach Erstfeld verkehren bis und mit Sonntag, 20. Oktober 2019.

Fahrplan ab Montag, 21. Oktober:

  • Die Regionalzüge der S2 verkehren wieder stündlich zwischen Brunnen und Rotkreuz. In den Hauptverkehrszeiten verkehrt die S2 ab bzw. nach Flüelen.
  • Ein Bahnersatzbus fährt zwischen Brunnen und Erstfeld bzw. in den Hauptverkehrszeiten zwischen Flüelen und Erstfeld.

Telefon für Notfälle und besondere Anliegen

Bestehen im Zusammenhang mit der Axenstrasse besondere Anliegen, können Sie sich in dringenden Fällen an die zentrale Nummer Tel. 041 874 52 52 wenden. Dort werden die Anliegen gesammelt und an die zuständigen Stellen delegiert. Ausserhalb der Bürozeiten können Anliegen per E-Mail an afbn@ur.ch gerichtet werden, so das Direktionssekretariat des Volkswirtschaftsdirektion Uri.

Regen behindert Arbeiten an der gesperrten Axenstrasse

Weil beim Murgang vor einer Woche das Steinschlagschutznetz und die Warnanlage beschädigt wurden, müssen diese nun repariert werden. Wann die Strasse wieder befahren werden darf, kann laut Astra nicht abgeschätzt werden.

Axenstrasse nach Murgang erneut während Wochen gesperrt

Die Axenstrasse ist seit dem späten Mittwochabend zwischen Tellsplatte und Sisikon zu. Weitere Murgänge und Steinschläge sind nicht ausgeschlossen. Laut dem Bundesamt für Strassen (Astra) müsse damit gerechnet werden, dass die Strasse über Wochen gesperrt bleibt.
Markus Zwyssig und Philipp Zurfluh