PFÄFFIKON: Beatrice Egli gibt Gratis-Konzert

Heimspiel für Schlagerprinzessin Beatrice Egli: Die Halbfinalistin von Deutschland sucht den Superstar (DSDS) tritt am Sonntag im Hotel Seedamm Plaza auf.

Merken
Drucken
Teilen
Freut sich über das Lob der Jury: Beatrice Egli. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)

Freut sich über das Lob der Jury: Beatrice Egli. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)

Beatrice Egli aus Pfäffikon schaffte, wovon die meisten jungen Musikerinnen nur träumen können: Mit grossartigen Interpretationen von Liedern der deutschen Schlagerköniginnen Helene Fischer und Andrea Berg sang sich die Schlagerprinzessin ins Halbfinale von DSDS.

Egli setzt auch im Halbfinale auf Schlager

Die Vorbereitungen für die nächste DSDS-Runde vom Samstag läuft für die sympathische und stets lächelnde Blondine auf Hochtouren. Und wiederum will Egli die Jury und das Publikum mit Liedern ihrer beiden Vorbilder («Die Hölle morgen früh» von Helene Fische und «Die Gefühle haben Schweigepflicht» von Andrea Berg) überzeugen. Als drittes Lied singt Beatrice Egli «Ich lebe» von Christina Stürmer, die 2003 bei der ORF-Castingshow Starmania den zweiten Platz eroberte.

Einen Tag nach dem Halbfinale tritt die DSDS-Kandidatin in ihrem Heimatort Pfäffikon auf. Im Hotel Seedamm Plaza gibt Beatrice Egli – dann vielleicht als DSDS-Finalistin – ein kurzes Dankeschönkonzert mit anschliessender Autogrammstunde.

pd/zim

HINWEIS
Konzert von Beatrice Egli im Hotel Seedamm Plaza, Samstag, 19 Uhr, Eintritt frei.

Beatrice Egli gewinnt DSDS Ausgabe 2013. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
41 Bilder
Beatrice Egli gewinnt mit über 70 Prozent aller Stimmen. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
«Das war perfekt gesungen. Besser geht's gar nicht. Für mich bist Du bereits jetzt ein Star.» Chefjuror Dieter Bohlen war bereits nach dem ersten von drei Finalliedern («Und morgen küss ich Dich wach» von Helene Fischer) hingerissen von der Schwyzer Schlagerprinzessin Beatrice Egli. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Tränen in den Augen von Beatrice Egli nach dem Sieg im Finale. (Bild: Keystone)
Nur wenige Minuten nach Bekanntgabe des Finalsiegs war Beatrice Egli mit «Mein Herz» auf Platz 1 der deutsche i-Tunes-Charts. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli ist "Superstar 2013". Sie performt noch einmal ihren Siegertitel "Mein Herz". (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Die Entscheidung: Beatrice Egli ist "Superstar 2013 ". Erste Gratulation ist ihre Mutter. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Auch der bekennende Schlagerhasser «Culcha Candela»-Frontmann Matteo gab zu, sich nach einer Flasche Champagner dank Egli langsam an den Schlager zu gewöhnen. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Die Finalistinnen Lisa Wohlgemuth (l.) und Beatrice Egli. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Konzert am 5. Mai in Pfäffikon (Bild: Keystone)
Konzert am 5. Mai in Pfäffikon (Bild: Keystone)
Konzert am 5. Mai in Pfäffikon (Bild: Keystone)
Egli selbst äusserte sich am Sonntag auf Facebook euphorisch: «Ich kann es gar nicht fassen, es ist einfach nur unbeschreiblich. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Für ihren zweiten Auftritt musste Egli das Schlagergenre verlassen und mit dem rockigen Song «Ich lebe» von Christina Stürmer vor die Jury treten. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli singt «Die Hölle morgen früh» von Helene Fischer. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Treten am 11. Mai im Finale gegeneinander an: Beatrice Egli aus Pfäffikon (rechts) und Lisa Wohlgemuth. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Im Finale: die 24-jährige Schwyzerin Beatrice Egli. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Die Schwyzerin Beatrice Egli hat am 27. April den Halbfinal der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" ("DSDS") erreicht und gehört somit zu den Top drei. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Die 24-Jährige war nervöser als sonst: In der Jury sass diesmal die deutsche Schlagersängerin Andrea Berg, das grosse Idol der Metzgerstochter aus Pfäffikon. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Die Entscheidung: Beatrice Egli (r.) ist im Halbfinale. Susan Albers muss weiter zittern. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli am Samstag bei ihrem Auftritt bei RTL. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Unter dem Motto «5x Deutsch - 5x Englisch» performte das dauerstrahlende Schlager-Schätzchen in der sechsten Mottoshow nach dem Schlager «Du fängst mich auf und lässt mich fliegen^» von Helene Fischer auch «No No Never» von Texas Lightning. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Jubel bei Beatrice Egli: Die Schwyzerin ist unter den Top 4. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Das Duett von Beatrice Egli und Ricardo Bielecki. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Die Entscheidung: Beatrice Egli ist in der nächsten Sendung wieder dabei. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli hat von ihrer Mutter als Nervennahrung Schweizer Schokolade geschenkt bekommen. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli beim Recall auf Curacao. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli beim Recall auf Curacao. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli (24) aus Pfäffikon, in der Schweiz (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli (24) aus Pfäffikon in der Schweiz (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Beatrice Egli mit ihrer Managerin Elisabeth Carabelli-Sutter am GP der Volksmusik im Jahr 2010 in Zürich. (Bild: Archiv Neue LZ)
Die Zugerin Yasmine-Mélanie Wyrsch und die Schwyzerin Beatrice Egli. (Bild: Archiv Neue LZ)
Beatrice Egli gewann im Sommer 2005 die erste Ausscheidung am Alpenschlager-Festival auf dem Ristis ob Engelberg. (Bild: Archiv Neue LZ)

Beatrice Egli gewinnt DSDS Ausgabe 2013. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)

Halbfinalisten fassen den Titel ins Auge

Die Schwyzerin Beatrice Egli steht am Samstag im Halbfinale der Castingshow «Deutschland sucht den Superstar». Die Blumen reicht die 24-Jährige bereits weiter: «Die Menschen draussen sind für mich die Superstars.»

Falls sie den Titel holen sollte, würde sie «jauchzen und singen», erklärte die Schlagersängerin. Ihr 20-jähriger Konkurrent Ricardo Bielecki würde sich im Falle eines Sieges eine Glatze schneiden lassen, wie er laut der Homepage der Sendung versprach.

Lisa Wohlgemuth, die dritte Anwärterin auf die «DSDS»-Krone, erklärte lediglich, dass sie «sehr, sehr gerne» Superstar werden wolle. Es sei ihr Leben, sagte die 20-Jährige laut RTL.

Allerdings räumt sie sich keine grossen Chancen ein, wie sie in einem Interview gegenüber dem Portal starflash.de sagte. Dass Schlager in der aktuellen Staffel so prominent vorkommt, findet Wohlgemuth «wirklich sehr merkwürdig». «Beatrice hat viele Vorteile, die sie ausspielen kann», erklärte sie

In der Sendung vom Samstag wird der 74-jährige Heino erwartet. Er gibt seinen Ärzte-Coverhit Junge zum Besten. (sda)