Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

PFÄFFIKON: Casino soll auch an hohen Feiertagen öffnen dürfen

Spieler im Casino in Päffikon sollen künftig auch an hohen Feiertagen wie Weihnachten und Ostern ihr Glück versuchen dürfen. Der Regierungsrat spricht sich für liberalere Öffnungszeiten aus.
Blick ins Casino Pfäffikon (Bild PD)

Blick ins Casino Pfäffikon (Bild PD)

Der Regierungsrat schlägt vor, das kantonale Ruhetagsgesetz entsprechend zu ändern. Er will damit der Rechtsgleichheit, den Mehreinnahmen für den Kanton und dem verschärften Wettbewerb unter den Casinos Rechnung tragen. Dies schreibt die Regierung in ihrer am Mittwoch veröffentlichen Antwort auf die Motion aus den Reihen von FDP, CVP und SVP.

Das Casino mit B-Lizenz im Seedamm-Plaza-Komplex in Pfäffikon wurde 2002 eröffnet. Aufgrund der kantonalen Bestimmungen muss es an den sechs hohen Feiertagen - an Weihnachten, am Karfreitag, am Ostersonntag, an Pfingsten, am Bettag und an Allerheiligen - seine Türen geschlossen halten.

Das wirtschaftliche Umfeld des Kasinos habe sich in den letzten Jahren bedeutend verändert, erklärt der Regierungrat. Neben den bisherigen Spielbanken in Baden, Luzern und Bad Ragaz sei 2012 auch das ganze Jahr über geöffnete Grand Casino in Zürich in Betrieb gegangen. Eine immer grössere Konkurrenz stelle zudem das Glücksspiel über das Internet dar.

Der Bruttospielbetrag im Schwyzer Kasino in Pfäffikon ging laut Regierung von 2008 bis 2014 von 43 auf 28 Millionen Franken zurück, die Belegschaft wurde in derselben Zeit von 98 auf 80 Angestellte reduziert.

Dem Kanton Schwyz entgingen durch die Schliessung an sechs Tagen jährlich rund 80'000 Franken an Spielbankenabgaben, heisst es in der Regierungsantwort. Aufgrund der angespannten Finanzlage des Kantons wäre das Geld ein wertvoller Beitrag an die Sanierung der Kantonsfinanzen.

Die Feiertagsruhe werde durch den Spielbankenbetrieb nicht mehr tangiert als durch jene Anlässe, die für Hotel- und Restaurantgäste ohnehin das ganze Jahr über im Seedam-Plaza-Komplex stattfänden, schreibt der Regierungsrat. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.