PFÄFFIKON: Das Projekt für die Umfahrung Pfäffikon startet

Die Projektierungsarbeiten für die Umfahrung Pfäffikon können beginnen. Der Regierungsrat hat die Ingenieurarbeiten für die Ausarbeitung des Bauprojekts und die Arbeiten für die Hauptuntersuchung Umweltverträglichkeit vergeben.

Drucken
Teilen

Ende Mai 2008 sind die Arbeiten öffentlich im Amtsblatt ausgeschrieben worden, heisst es in einer Medienmitteilung des Baudepartements Schwyz. Insgesamt neun Ingenieurteams hätten ihr Angebot für die Ingenieurarbeiten Bauprojekt und acht Teams ein Angebot zur Hauptuntersuchung Umweltverträglichkeit eingereicht.

Arbeiten am Projekt können im Oktober starten
Nachdem der Prüfung der eingegangenen Vorschläge hat der Regierungsrat anlässlich seiner Sitzung vom 23. September die Aufträge vergeben, heisst es weiter. Den Zuschlag für die Ingenieurleistungen Bauprojekt erhielt die Ingenieurgemeinschaft unter der Federführung der Firma Preisig AG, Zürich. Die Umweltverträglichkeitsprüfung geht an die Firma CSD Ingenieure + Geologen AG, ebenfalls in Zürich. Wenn keine keine Beschwerde gegen diese Arbeitsvergaben erhoben wird, können die Projektierungsarbeiten laut Mitteilung bereits im Oktober beginnen.

Die Umfahrung Pfäffikon ist Teil einer Gesamtlösung zur nachhaltigen Mobilitäts- und Siedlungsentwicklung der Region Höfe. Nach der Ausarbeitung des Vorprojekts hat die Gemeinde Freienbach ein städtebauliches Konzept zur Gestaltung des Dorfkerns Pfäffikon ausgeschrieben.

Die Neugestaltung des Dorfkerns entlang der Churerstrasse führe zu veränderten Randbedingungen für die Umfahrung Pfäffikon, heisst es weiter. Auch das geplante Kreiselsystem zur Optimierung des Verkehrsflusses bei der Autobahnzufahrt wirke sich auf die Planung aus. Sämtliche Projektbestandteile müssen in einem ersten Schritt aufeinander abgestimmt werden.

Bis zur Abstimmung dauert es noch
Bereits seit Jahresbeginn sind verschiedene Fachplaner an der Arbeit. Sie stellen Grundlagen bereit und konkretisieren die Lösungskonzepte und Randbedingungen für die Umfahrung, so das Baudepartement. Parallel zu diesen Arbeiten werden die Verhandlungen über die Einsprachen zu dem im November 2007 aufgelegten Nutzungsplan «Umfahrung Pfäffikon» fortgesetzt.

Aufgrund der komplexen Bedingungen und der erforderlichen Anpassungen ans Gesamtkonzept werde die Erarbeitung des Bauprojektes für die Umfahrung Pfäffikon einige Zeit in Anspruch nehmen, bevor sie der Bevölkerung vorgestellt und zur Abstimmung gebracht werden könne.

ana