PFÄFFIKON: Die Churerstrasse erhält einen neuen Belag

Am Freitag, 26. September, starten die Belagserneuerungsarbeiten auf der Churerstrasse in Pfäffikon im Bereich Abzweigung Bahnhofstrasse bis Poststrasse.

Drucken
Teilen
Die Churerstrasse. (Bild Michael Trost/Neue SZ)

Die Churerstrasse. (Bild Michael Trost/Neue SZ)

Im Rahmen der jährlichen Belagserneuerungen auf Kantonsstrassen wird ab Freitag das stark befahrene Teilstück der Churerstrasse in Pfäffikon im Bereich Bahnhofstrasse bis Poststrasse auf einer Länge von rund 150 Metern erneuert. Wie das Baudepartement des Kantons Nidwalden mitteilt, umfasst diese Sanierung den gesamten Belagsersatz sowie eine Belagsverstärkung. Damit könne die Verkehrssicherheit in Bezug auf die erforderliche Griffigkeit und Ebenheit verbessert, vorhandene Spurrinnen, Belagswölbungen und eine Vielzahl von Flickstellen eliminiert und dadurch die Restlebensdauer dieses Strassenstücks um etwa 10 bis 15 Jahre verlängert werden.

Die Hauptarbeiten dauern drei Tage, anschliessend werden Fertigstellungsarbeiten an Schächten sowie Abschlüssen ausgeführt. Da es sich beim erwähnten Teilstück um eine verkehrsmässig sehr stark frequentierte Strecke handelt, werden die Hauptarbeiten an einem Wochenende ausgeführt. Der Verkehr wird im Bereich der Baustelle einspurig geführt sowie zeitweise im Einspurverkehr via Bahnhof umgeleitet. Mit dem Einsatz von Verkehrskadetten während der ganzen Bauzeit sollen die Verkehrsbehinderungen laut Baudepartement möglichst minimiert werden.

Da die Arbeiten stark Witterungsabhängig sind, werden diese, bei ungünstiger Wettervorhersage, auf die nächstfolgenden Wochenende verschoben.

ana