PFÄFFIKON: Dorfplatz wird mit Videokameras überwacht

Pfäffikon hat mit einem privaten Sicherheitsdienst gute Erfahrungen gemacht. Dennoch werden jetzt fünf Videokameras installiert.

Drucken
Teilen
Fünf solche Videokameras hat die Gemeinde installiert. (Bild

Fünf solche Videokameras hat die Gemeinde installiert. (Bild

Vandalenakte, Nachtruhestörungen und Littering seien in den letzten Monaten deutlich zurückgegangen – dank dem Einsatz des Sicherheitsdienstes, der zu Nachtstunden am Wochenende im Einsatz war. Dieses Fazit zieht die Gemeinde Freienbach.

Diesen Effekt möchte die Gemeinde laut einer Medienmitteilung verstärken: «Mit der Videoüberwachung möchten wir in erster Linie abschrecken und somit erreichen, dass es erst gar nicht zu Störungen und Beschädigungen kommt», sagt Werner Herrmann, Ressortvorsteher Liegenschaften und Sicherheit. Die Gemeinde setzt mit Videokameras auf Prävention. Sie sollen nur sekundär eingesetzt werden, um Verstösse zu ahnden.

Alle Aufzeichnungen werden nach 120 Stunden unwiderruflich gelöscht. Bei allen Zugängen des Dorfplatzes weisen Schilder auf die Kameras hin.

pd/rem