PFÄFFIKON: Huber+Suhner mit guten Quartalszahlen

Die Gruppe Huber+Suhner kann auf ein gutes drittes Quartal zurückblicken. Der Umsatz des Unternehmens stieg bereinigt um rund 26 Prozent.

Drucken
Teilen

Die Huber+Suhner Gruppe mit Sitz in Herisau und Pfäffikon ist ein international führender Hersteller von Komponenten und Systemen der elektrischen und optischen Verbindungstechnik für die Kommunikation, den Transportbereich und die Industrie. Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnte die Firma rund 130 Millionen Franken mehr umsetzen als 2009.

Wachstum in allen Hauptbereichen
In allen drei Hauptmärkten bewegte sich Huber+Suhner laut Mitteilung auf dem Wachstumspfad, allerdings mit unterschiedlichem Tempo. Die Entwicklung im Hauptmarkt Kommunikation war mit einem Umsatzwachstum von 3 Prozent (Auftragseingang plus 9 Prozent) weiterhin verhalten. Der Hauptmarkt Transport setzte mit einem Plus von 34 Prozent (Auftragseingang plus 37 Prozent) sein schwungvolles Wachstum fort und im Hauptmarkt Industrie gelang der Gruppe ein Umsatzsprung von 50 Prozent (Auftragseingang plus 70 Prozent). Die wichtigsten Wachstumstreiber sind weiterhin die Marktsegmente Bahnen, Solar, Automotive und die Anbindung der privaten Haushalte an das Fiberoptiknetz.

Gute Aussichten
Nachdem die Gruppe auch im dritten Quartal ein hohes Wachstum verzeichnet, bestätigt Huber+Suhner seine Guidance für das Geschäftsjahr 2010: Der Umsatz sollte mindestens wieder das Niveau des Jahres 2008 (760 Millionen Franken) erreichen und auf Stufe Betriebsergebnis wird ein neuer Höchstwert erwartet, wie das Unternehmen schreibt.

pd/bep