PFÄFFIKON: Oerlikon schliesst Joint-Venture in China ab

Der Technologiekonzern Oerlikon hat einen Kooperationsvertrag mit dem chinesischen Unternehmen Huitong Chemical Engineering Technique unterzeichnet. Die beiden Unternehmen wollen in der Kunstfasersparte enger zusammenarbeiten.

Drucken
Teilen
Das Gebäude der OC Oerlikon in Pfäffikon. (Bild: Keystone (Archiv))

Das Gebäude der OC Oerlikon in Pfäffikon. (Bild: Keystone (Archiv))

Der Schweizer Konzern hält 60 Prozent am Joint Venture. Dieses stärke Oerlikons Position im wachsenden Geschäft von Polykondensationsanlagen für Verpackungen wie Flaschen oder Filme, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Huitong ist gemäss den Angaben das führende Polyester-Engineering-Unternehmen in China. Der Oerlikon-Bereich Barmag und Huitong arbeiten bereits seit 2007 zusammen und haben gemeinsam verschiedene internationale Projekte realisiert.

sda