PFÄFFIKON: Panne bei Chilbibahn - Besucher sitzen fest

Rund 20 Personen mussten wegen eines technischen Defekts bei einer Chilbibahn eine halbe Stunde im Regen ausharren. Bei der Behebung der Störung läuft auch noch Öl aus.

Drucken
Teilen
Beim notfallmässigen Absenken floss Hydrauliköl in die Erde. (Bild Kapo Schwyz)

Beim notfallmässigen Absenken floss Hydrauliköl in die Erde. (Bild Kapo Schwyz)

Am Freitagabend trat bei einer Chilbibahn im Unterdorf in Pfäffikon eine Störung auf. Knapp zwei Dutzend Bahnbenutzer mussten deswegen über eine halbe Stunde im Regen auf ihren Sitzen ausharren. Beim notfallmässigen Absenken gelangten einige wenige Liter Hydrauliköl in den Boden. 

Öl wird fachgerecht entsorgt
Gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Schwyz wird am kommenden Montag das verunreinigte Erdreich maschinell ausgehoben und fachgerecht entsorgt werden müssen. Die Schwenkarme der Chilbibahn konnten abends um halb zehn Uhr aufgrund einer technischen Störung nicht mehr gesenkt werden. 

Unter den Fahrgästen kam deswegen keine Hektik oder Panik auf. Verletzt wurde niemand. Ein Teil des ausgeflossenen Öls gelangte ins Erdreich, führte jedoch zu keiner Gewässerverschmutzung.

rem