PFÄFFIKON: Passantin angefahren und das Weite gesucht

Ein St. Galler fährt in Pfäffikon fast eine Frau an und wird deswegen getadelt. Schliesslich kommt's doch zu einem Unfall – und wenig später klingelt die Polizei beim Fahrerflüchtigen.

Drucken
Teilen

Ein 24-jähriger Lenker übersah am Freitagabend gegen 23.30 Uhr in Pfäffikon beim Herausfahren aus einem Parkplatz eine Gruppe von Fussgängern. In der Folge wäre es beinahe zu einer Kollision gekommen. Aufgrund des Vorfalles sprach eine Frau den Fahrzeuglenker an und tadelte ihn, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt.

Als sie wieder ihres Weges gehen wollte, fuhr der fragliche Lenker mit seinem Personenwagen ebenfalls los und streifte sie. Ob indentiert oder unbeabsichtigt, wird aus der Mitteilung der Polizei nicht ersichtlich. Die Frau stürzte und verletzte sich am Kopf. Der Lenker flüchtete mit seinem Personenwagen sofort.

Im Verlaufe der Nacht konnte er an seinem Wohnort im Kanton St. Gallen betroffen und festgenommen werden. Aufgrund der vorhandenen Alkoholsymptome wurde eine Blutprobe angeordnet. Der Führerausweis wurde ihm durch die Polizei abgenommen.

scd