PFÄFFIKON: Sie basteln ein Fahrzeug mit Power

Es ist ein besonderes Projekt: 28 Jugendliche konstruieren sieben Fahrzeuge und liefern sich danach ein Rennen. Auch Promis fahren mit.

Drucken
Teilen
Ein solches Fahrzeug sollen die Jugendlichen bauen. (Bild Yannick Nock/Neue SZ)

Ein solches Fahrzeug sollen die Jugendlichen bauen. (Bild Yannick Nock/Neue SZ)

Mit Holz habe er eben nie viel anfangen können, sagt Ruedi Hösli, Lernender am Berufsbildungszentrum (BBZ) Pfäffikon. Deshalb mache er eine Lehre zum Metallbauer.

Er ist einer von 28 Jugendlichen, die nun ein aussergewöhnliches Projekt in Angriff nehmen. Sie bauen eigenhändig sieben Fahrzeuge aus Metall und liefern sich im Sommer ein Rennen. Solche Arbeiten sind seit zehn Jahren ein fester Bestandteil der Ausbildung zum Metallbauer am BBZ Pfäffikon.

Am Freitag startete das ambitionierte, mehrmonatige Projekt «Metall Power» mit einer Medienorientierung. Auch der Schwyzer Ständerat Alex Kuprecht und Umberto Colicchio von der Schweizerischen Metall-Union (SMU) gaben sich die Ehre und lobten die Idee. Die SMU ist Patron des Projekts.

Finanziert wurde es mit Hilfe von Sponsoren, deren Beitrag von 25'000 Franken den Grossteil der Kosten decken. Nach Beendigung werden die Fahrzeuge voraussichtlich verkauft und der Erlös für eine Klassenfahrt oder für gute Zwecke verwendet.

Yannick Nock

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Schwyzer Zeitung.